Maria und ihre Verwandlung zur 'schönen Seele' als Rechtfertigung ihrer Position als Titelheldin und moralischen Siegerin im Vergleich zu ihrer Kontrahentin Elisabeth in Friedrich Schillers 'Maria Stuart'

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Universitat Mannheim, Veranstaltung: Proseminar zu Friedrich Schiller, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Schillers Werk "Maria Stuart" wird in der Forschungsliteratur nicht selten als das im Technischen vollkommendste und regelmassigste, am meisten klassische Buhnenstuck" Schillers bezeichnet. Mein thematischer Fokus liegt aber nicht auf einer formalen Analyse des Stuckes, sondern richtet sich auf die Titelheldin Maria und ihre Kontrahentin Elisabeth. Das Schicksal der Koniginnen spielt dabei eine entscheidende Rolle: Wenn doch Elisabeth als Siegerin in diesem Drama hervorgeht, warum ist dann Maria Stuart die Titelheldin? Schiller definiert im Zusammenhang mit seinem klassischen Held den Begriff der schonen Seele." Dieses Ideal sollte demnach auch die Titelheldin in Maria Stuart aufweisen. Zentraler Aspekt wird daher sein, ob die Titelheldin von Beginn an eine positive Heldin im klassischen Sinne ist, oder ob sie sich erst im Laufe der Handlung dazu entwickelt. Damit einhergehend soll gezeigt werden, dass Schiller sich dem Maria Stuart Stoff und den weiblichen Helden mit besonderem Interesse widmete. Der Figurencharakter der Maria greift in diesem Drama das Motiv der religiosen Martyrerin auf. Gibt ihre Rivalin Elisabeth durch ihre tyrannischen Verhaltensmuster und ihren handlungstreibenden Motiven Auskunft uber Marias Werdegang? Ich werde dies im Zusammenhang mit der Frage nach der moralischen Siegerin" klaren. Ergebnis der Hausarbeit soll es sein, die charakteristischen Besonderheiten der Hauptfiguren in ihrem Verhalten bezuglich ihrer Umwelt und gegenuber ihrer Kontrahenten herauszufinden, um dadurch die eigentliche Heldin des Stucks zu bestimmen. Dabei werde ich den Lauterungsprozess" der Maria nicht vollstandig erklaren konnen. Es werden deshalb exemplarische Auszuge der zentralen Stellen angefuhrt, um den inneren Konflikt Maria"

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

About the author (2008)

Berufsweg 1999 - 2001 Mediengestalter Digital&Print Ausbildung bei Werbeagentur c.a.n.tv GmbH / Karlsruhe 2007 - 2009 Senior Kundenberater Agenturgruppe Serviceplan / Munchen 2009 - 2011 Leiter Marketing und Kommunikation Otto Schall / Ludwigshafen seit 2011 Consultant Marketing Concepts United Internet Media AG / Munchen Studium 2001 - 2002 Fachhochschule Offenburg (Medien- und Informationswesen) 2003 - 2005 Universitat Mannheim (Germanistik - Bachelor of Arts) 2005 - 2007 Universitat Mannheim (Germanistik - Master of Arts) 2009 - 2013 Ludwig-Maximilians-Universitat Munchen (Promotion Dr. phil.)

Bibliographic information