Marianne von Willemer und Goethe

Front Cover
GRIN Verlag, Apr 16, 2012 - Literary Criticism - 12 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,5, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Sprache: Deutsch, Abstract: Frauen spielten in Goethes Leben noch bis ins hohe Alter eine bedeutende Rolle und fanden auf vielfältige Weise Eingang in sein Werk. Ein Beispiel ist die unglückliche Liebe des 24-jährigen Goethe zu der bereits vergebenen Charlotte Buff, aus der Goethe sich durch das Schreiben des Romans " Die Leiden des jungen Werther" innerlich befreite. Goethe sagte, er habe Rettung aus seiner Seelennot im Schreiben des Romans gefunden, statt, wie seine fiktive Romanfigur Werther, im Selbstmord. Sie ist aber längst nicht die einflussreichste Frauenfigur, die in Goethes Werken verewigt wurde. In dieser Arbeit beschäftige ich mich mit Marianne von Willemer, die in einem ganz besonderen Verhältnis zu Goethe stand. Zunächst möchte ich einen kleinen Überblick über ihren ungewöhnlichen Werdegang schaffen, der ihr schließlich den Weg zu Goethe ebnete und nicht unwichtig ist für das Verständnis ihrer besonderen Persönlichkeit. Dann werde ich ihre sich schrittweise entwickelnde Beziehung zu Goethe genau analysieren und versuchen diese besondere Verbindung näher zu bestimmen. Zum Schluss wird beleuchtet auf welche Art und Wiese und inwieweit sie tatsächlich Einfluss auf den Divan genommen hat und welche Bedeutung, das für sie und Goethe hatte.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information