Markenaufbau. Grundlagen, Ansätze, aktuelle Entwicklungen

Front Cover
GRIN Verlag, Aug 22, 2006 - Business & Economics - 17 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,3, Hochschule Ansbach - Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Ansbach , Veranstaltung: Strategisches Marketing, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Zu den wertvollsten Marken in Deutschland gehören DaimlerChrysler mit 30.272 Millionen Euro und Mercedes-Benz mit 19.069 Millionen. Diese Summen lassen auf ein gutes Marken-Management der Firmen schließen. Doch was bedeutet der Begriff Marke überhaupt? Wie gelingt es Unternehmen, eine Marke am Markt zu etablieren? Und welche Möglichkeiten stehen dabei offen? Diese Arbeit versucht, Antworten auf diese Fragen zu finden. Zielsetzung ist es, die Grundlagen des Markenaufbaus im Rahmen des strategischen Marketings anschaulich darzustellen. Aufgaben des Markenmanagements sind die Schaffung einer Markenbekanntheit um damit den Grundstein für das Image der Marke zu legen. Durch die immer komplexer werdende Situation am Markt ist es nötig, die Marke im Bewusstsein des Konsumenten zu verankern und sie zu etablieren. Auch muss sich die Marke gegenüber der Konkurrenz behaupten. Basis hierfür ist der Aufbau der Marke. Im Laufe der bewussten Auseinandersetzung mit dem Phänomen Marke entstand eine Vielzahl von Begrifflichkeiten, die oftmals nicht klar zu unterscheiden sind. Deshalb ist zuerst eine genaue Definition erforderlich: „Eine Marke kann als die Summe aller Vorstellungen verstanden werden, die ein...Markenname (Brand Name) oder ein Markenzeichen (Brand Mark) bei Kunden hervorruft bzw. hervorrufen soll, um die Waren oder Dienstleistungen anderer Unternehmen zu unterscheiden.“ Doch nicht nur die funktionalen Eigenschaften eines Produktes definieren eine Marke. Auch die mit ihr assoziierten Emotionen und Erlebnisse tragen dazu bei. Im Folgenden soll der komplexe Prozess des Markenaufbaus vereinfacht dargestellt und anhand von Beispielen aus der Praxis genauer erläutert werden.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

2.1.1 Markenidentität 2.1.2 Der Markenkern 2.1.4 Die Markenstrategie 2.1.6 Implementierung 2.2 Ansätze 2.3 Aktuelle Entwicklungen Abbildungsverzeichnis Absatzmittler Ansätze zum Aufbau Ansbach Attribute zugeschrieben Aufbau einer Marke Aufgaben des Markenmanagements Baumgarth Beispiel Brand Branded Branding Brexendorf Burmann Clausnitzer Cornelia Schmied Corporate DaimlerChrysler Deutschland deutschland.de/opencms/opencms/Kampagne/TVSpotsAnzeigen.html 13.04.2006 Dimension Discount eBook eigene Darstellung eigenen Marke emotionale Involvement erfolgreich umsetzen Esch funktionalen Fürstentum Liechtenstein Gabler Verlag ganzheitlich zu betrachten GRIN Grundlagen Handelsmarke Heide Herstellermarke Hrsg http://de.wikipedia.org/wiki/Social_Marketing http://www.du-bist http://www.pret-a-press.de/wolfgangseeger/download/Mafo.PDF http://www.semion.de Image Innovative Ansätze Kernkompetenz Koers kognitiven Involvement Kommunikation im Branding-Dreieck Konkurrenz Konsumenten Kunden Langner Leistungen Linxweiler Lüppens Marken am Markt Markenarchitektur Markenaufbau Markenbekanntheit Markenimage Markenpositionierung Markensteuerrad CocaCola Markenvision Markenzeichen Markierung Meffert Moderne Markenführung näher eingegangen Nasner Nivea Nutzenversprechen Positionierung Positionierungsziele Praktische Umsetzungen Premium-Handelsmarke Produkte Produktmarke Prozess des Markenaufbaus Smart Social Marketing Strategien Strategisches Marketing Tomczak Unternehmen Unternehmensmarke unterscheiden Verlag Vahlen Verzeichnis zitierter Internet-Quellen Vielzahl Wettbewerber Wicke Wiesbaden 1999 Wiesbaden 2001 WWW.GRIN.com Zielgruppe Zusatznutzen

Bibliographic information