Marketing 2.0? - Das Internet als Medium der Digitalisierung und Vernetzung und daraus abgeleitete Regeln für ein medienspezifisches Marketing

Front Cover
GRIN Verlag, Jul 2, 2010 - Business & Economics - 43 pages
0 Reviews
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1,0, Universität Siegen, Sprache: Deutsch, Abstract: Jedes neue Medium durchläuft zunächst eine Findungsphase, bevor es sich von seinen Vorgänger-Medien emanzipieren und eigene Problemlösungen anbieten kann. Sowohl Versuch und Irrtum als auch Reflexion und Diskurs spielen eine große Rolle bei der Entdeckung von Möglichkeiten und Grenzen von Medien. Unvermeidbar scheint in diesem Zusammenhang auch die Kombination aus Utopie und Dystopie sowie deren Bestätigung und Enttäuschung. Im Rückblick auf die mittlerweile über 20-jährige Geschichte des WWW lässt sich die Findungsphase sehr gut nachverfolgen. Faszination und Überforderung, neue Geschäftsideen und Fehlinterpretationen, Zusammenbruch und Auferstehung, Verdammung und Vergötterung wechseln sich ab und existieren immer noch dicht nebeneinander. Blumige Namen wie Cyberspace und Information Superhighway kamen und gingen; im Moment ist der Begriff Web 2.0 in Mode. Zwar bezeichnet er technisch gesehen kein Internet der zweiten Generation , ist aber ein Ausdruck dafür, dass das Internet als Alltagsmedium tatsächlich aus seinen Kinderschuhen wächst und seinen berechtigten Platz zwischen Medienplattformen wie Zeitung, Fernsehen, Stammtisch, Marktplatz und Bühne einnimmt. Aber auch wenn es sich mittlerweile herum gesprochen hat, dass das Internet anders funktioniert als klassische Massenmedien, trifft man immer noch auf Marketingkonzepte, die online genauso funktionieren wollen wie vorher in der Offline-Welt: Werbebanner, die den Anzeigen in Zeitschriften entlehnt sind, Top-Down-Kampagnen, die zu Zeiten massenmedialer Einwegkommunikation gut funktionierten, störende Unterbrecher-Werbung wie man sie aus dem Fernsehen kennt oder unpersönliche Massenmails, die nur der Spam-Ordner willkommen heißt. Anscheinend versuchen einige Unternehmen immer noch, ‚Operetten übers Radio zu senden‘. Natürlich können beim Online-Marketing nicht alle Regeln des bisherigen strategi-schen Marketings über Bord geworfen werden, wie uns das einige (vor allem amerikanische) Autoren mit reißerischen Buchtiteln weis machen wollen, aber einige Marketing-Grundsätze haben sich tatsächlich gewandelt und es bedarf einer gründlichen Medien-Reflexion, um auf das Internet zugeschnittene Marketing-Strategien zu entwickeln und in das bestehende Marketing zu integrieren.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Aktivitäten Always-On-Mentalität Anbieter Anderson Aspekt aufgrund Bachfeld bereits besteht Blogs Blumauer Blumauer/Pellegrini Bogner Browser Computer Content Crossmedia-Marketing crossmediale Data Mining Daten Digitale Kluft Digitalisierung und Vernetzung Dokument Durchsuchbarkeit eigene Homepage Elberse eMail entwickelt Ergebnisse ersten externe geht genz gibt großer Grund Hacker Hacking häufig Heise Online hohe Image Inhalte innerhalb des Internets Innovation Interaktivität Interaktivität und Social klassischen Kommunikation Kontextualisierung Konvergenz Kopierschutz Kunden in Wertschöpfungsprozesse Long Tail Marketing-Mix Marketingziele Markt Markttranzparenz Medien Medienkonver Medienkonvergenz medienspezifisches Marketing Meffert Mehrwert meisten Mobiltelefon Möglichkeiten muss Netz Netzeffekte Nischenprodukten Nutzer Offline One-to-One-Marketing Online Online-Marketing Online-Marktforschung Online-Welt Pagerank Pellegrini people Personalisierung Plattform Primäre Marktforschung Produkt Protokolle Prozess Qualman relevante Router Schwarz Scott Seite Sekundäre Marktforschung Social Media Social Shopping Social Software sollte Sozialen Netzwerk Speicherbarkeit stark strategischen Stufe der Digitalisierung Suchanfragen Suchma Suchmaschinen Suchmaschinen-Optimierung Suchmaschinen-Werbung Suchmaschinenmarketing technisch technologische Tim Berners-Lee Unternehmen Verlinkungen viele vorhanden Webinar weitere Werbung wichtige Wiesbaden Wikis Ziel Zielgruppe Zugriff zunächst

Bibliographic information