Marketing-Strategien zur Verbreitung von Elektromobilität

Front Cover
GRIN Verlag, Mar 11, 2011 - Business & Economics - 21 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1,7, Freie Universität Berlin (Marketing Department), Veranstaltung: Marketing Seminar für Masterstudenten, Sprache: Deutsch, Abstract: Bei der Verbreitung von Elektromobilität handelt es sich um einen Paradigmenwechsel der Verkehrspolitik, der auf verschiedenen Ebenen abläuft und unterschiedliche Branchen berührt. Die Akteure auf diesem Gebiet sind Automobilhersteller und –zulieferer, Unternehmen der Energiewirtschaft sowie IT und Kommunikationsdienstleister und die Politik. Ein gezieltes Marketing kann dazu beitragen, dass die Elektromobilität unabhängig von den Entwicklungen auf den Märkten der konventionellen Energieressourcen schneller an Attraktivität gewinnt. Man benötigt eine hinreichend große kritische Masse an Nutzern, damit sich der Investitionsaufwand in ein Infrastruktursystem für Elektromobilität lohnt. Es liegt nun an den Automobilherstellern, den Energiekonzernen und an der Politik sich dieser Aufgabe zu stellen und sich der Instrumente des Marketings zu bedienen um den technologischen Wandel zu unterstützen. Anhand von Konzepten und Theorien aus der Marketingforschung werden aktuelle Marketingstrategien zur Verbreitung von Elektromobilität identifiziert, diese diskutiert und kritisch zu gewürdigt. Insbesondere soll die Arbeit folgende Fragen beantworten: • Welche Geschäftsmodelle sind möglich? Welche Rolle spielen dabei Produkt-/Dienstleistungsentwicklung und Diversifikation für Automobilhersteller und Energiekonzerne? • In welchen Bereichen wird es Standardisierungen geben und wer wird diese vorantreiben? • Lässt sich aus deutscher Sicht die Möglichkeit eines Pioniervorteils identifizieren und welche Rolle spielt die Marktstimulierungsstrategie dabei?
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

2.2 Die Timing-Strategie 3.1 Die Strategie 3.2 Potentielle Geschäftsmodelle 3.2.2 Geschäftsmodelle 3.3 Pioniervorteile Ableitung eines Analyserasters Akteure der Elektromobilität aktuelle Marketingstrategien Analyse Analyserasters auf Basis Ansoff Autohersteller Automo Automobil Automobilzulieferer Basis der Diversifikationsstrategie Basis der Produktentwicklungsstrategie Batterie Bezüglich bilhersteller Blu-Ray-Disc Bruhn Conenergy Daimler und RWE deutschen Hersteller Diskussion von Marketing-Strategien Diversifikation Elektroautos Elektrofahrzeug Elektromobilität lässt Energielieferanten Entwicklung etablieren Firma Mennekes Früher Folger Gebiet der Elektromobilität gegenwärtige oder neue Geschäftsfeld Geschäftsmodelle auf Basis Geschäftsmodelle und Marktfeldstrategien gibt großen HD-DVD Identifizierung und Diskussion Image Kernkompetenzen Kommunikationsprotokolle konventionellen Konzept der Standardisierung Konzepten der Marketing-Strategie Kooperation kritische Masse Ladesysteme Marketing Marketingplan Marketingstrategien zu identifizieren Marketingstrategien zur Verbreitung Marktstimulierungsstrategie Meffert Mobilitätsdienstleister Möglichkeit Mortsiefer 2010 neue Produkte offene Standards Pionier oder Folger Pioniervorteile & Produktdifferenzierung Politik Präferenzstrategie Produktentwicklung Roland Berger 2009 Schnittstelle Sicht deutscher Automobilhersteller sieht Standardisierung als Marketing-Strategie Standardisierung von Ladesteckern Strategie der Standardsetzung Tesla tingstrategien Verbreitung von Elektromobilität verkehrspolitischen Paradigmenwechsel VWDgroup Zulieferer zusätzlichen Strombedarf

Bibliographic information