Marquis de Sade: Alles muss gesagt werden oder vom Streben nach dem größtmöglichen Lustgewinn

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 36 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Franzosisch - Literatur, Werke, Note: 1,0, Universitat Erfurt, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Leider wird es mir innerhalb einer veranstaltungsbegleitenden Hausarbeit nicht moglich sein auch nur einen Bruchteil jener Metaebene zu erortern, die Marquis des Sade uber seinem lust und unheilvollem Werk schweben lasst. Mit meinen Ausfuhrungen mochte ich aufzeigen, dass sich das Werk des Sades ins Unfassbare entruckt und auch den Rezipienten zwingt eigene Grenzen im Geiste zu uberschreiten, ihn zwingt sich der eigenen Natur zu stellen und diese zu hinterfragen. De Sade war nicht wilde Bestie und hat auch keinesfalls all die provakanten Sexualpraktiken ausgelebt, von denen in seinen Texten berichtet wird. Zeitlebens hat er Skandale provoziert und auch im heutigen Zeitalter, der Generation von YouPorn" wird noch uber ihn diskutiert. Der Marquis de Sade ist noch immer medienwirksam, und trauriger Weise neben Buchern wie; Feuchtgebiete" und Die Papstin," erhaltlich. Mit Simone de Beauvoir kam die provokative Frage nach Verbrennen oder Nicht Verbrennen von De Sades Werken erneut auf. De Beauvoir beweist mit ihren drei Essays zur Moral des Existenzialismus, dass De Sade weitaus mehr beinhaltet als ein Beispiel fur sexuelle Pervertiertheit des franzosischen Adels im achtzehnten Jahrhundert. Im Zentrum ihrer Ausfuhrungen steht ebenfalls das Problem der menschlichen Freiheit, in denen Simone de Beauvoir fur eine Moral der Doppelsinnigkeit" pladiert. Auch de Sade braucht Moral und Religion um an eben diesen Grenzen, die Knechtschaft des Menschen aufzuzeigen, derer er sich freiwillig ubergibt, nur um sich der eigenen Natur nicht stellen zu mussen. Mit meinen nun folgenden Erorterungen mochte ich nicht die (oftmals vorgefasste) Meinung des Rezipienten zu De Sade in Frage stellen. Ich mochte lediglich beweisen, dass sein Werk mehr ist und war als blosse Pornografie. De Sade war Philosoph! Ein Philosoph, der bis zuletzt hoffte mensch"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information