Deanimated

Front Cover
Gerald Matt, Thomas Miessgang, Kunsthalle Wien
Princeton Architectural Press, 2002 - Architecture - 60 pages
Martin Arnold ist einer der profiliertesten experimentellen Filmemacher Ãsterreichs. Seine jüngste Arbeit 'Deanimated: The Invisible Ghost' ist eine Art Ãbermalung eines klassischen amerikanischen Horrorstreifens: im Verlauf der Handlung werden zentrale Figuren des Geschehens mit digitalen Mitteln herauskopiert, sodass sich der Film sukzessive entvölkert. Durch diesen Deanimationsprozess entsteht aus der alten, herkömmlichen Suspense-Geschichte eine neue, die offener und rätselhafter ist. Durch das Löschen der Schauspieler wird das ästhetische und narrative System des Spielfilms im Zustand des Zusammenbruchs dargestellt. Die Kamera scheint einem Geheimnis auf der Spur zu sein und in der Leere, in welche die noch verbliebenen Darsteller hineinsprechen, stellen sich grundsätzliche Fragen nach Sein oder Nichtsein. Deanimated präsentiert den gesamten Film in einer Serie von Fotostills. In einem Interview mit dem Künstler sowie in Essays werden die unterschiedlichen Aspekte der Arbeit Martin Arnolds analysiert.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

About the author (2002)

Martin Arnold. Geboren 1959. Studierte Psychologie und Kunstgeschichte an der UniversitAt Wien. Seit 1988 freischaffender Filmemacher. Gastprofessuren u.a. an der University of Wisconsin (1995), am San Francisco Art Institute (1996-97) sowie an der Academy of Fine Arts in Frankfurt (1998/99). Erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Preise.

Bibliographic information