Martin W. Brock "Freitagsflug" - Eine Analyse der Kriminalistischen Merkmale des Detektivromans mit Schwerpunkt auf die Betrachtung der Romanfiguren

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 68 pages
0 Reviews
Zwischenprufungsarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,5, Carl von Ossietzky Universitat Oldenburg, Veranstaltung: Tatort Deutschland, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Kriminalliteratur gilt heutzutage in vielen Kreisen als Trivialliteratur. Sie dient der Unterhaltung. Der breiten Meinung zu Folge ist eine Untersuchung der Stilmittel o. a. nicht so sinnvoll und vor allem nicht so effektiv und interessant wie eine Analyse von Goethes Faust" oder Schillers Maria Stuart." Es gibt allerdings andere interessante Punkte, die man bei Kriminalliteratur analysieren und verfolgen kann. So spielen zum Beispiel die Logik der Handlung, die Handlungsstruktur, die Figuren des Detektivromans oder auch die sozialkritischen Aspekte eine grosse Rolle. In der Ausarbeitung sollen die Merkmale eines Detektivromans, insbesondere die Romanfiguren des Detektivromans, naher betrachtet werden. Auf die allgemeinen Merkmale des Detektivromans wird aus Platzgrunden nur sehr kurz eingehen."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 5 - Zahl der detektorisch Aktiven sich mit der größeren Zahl der um das Opfer versammelten und daher Verdächtigen auseinandersetzt, um deren Beziehungen untereinander, deren Beziehungen zum Opfer und schließlich den Mord aufzuklären"5.
Page 26 - als Menschen der Tat dargestellt, die ihren Intuitionen folgen und nichts von Theorien halten bzw. unfähig sind, sie zu entwickeln"25.
Page 15 - Durchschaubarkeit alles Faktischen und die Bewältigung der Wirklichkeit" . Der Detektiv ermittelt in seinem Fall in einer bestimmten Reihenfolge.

Bibliographic information