Matrix : gender, relations, revisions

Front Cover
Springer Verlag, 2008 - Architecture - 190 pages
0 Reviews
"MATRIX. Geschlechter | Verhältnisse | Revisionen" befragt künstlerische Arbeiten der letzten vier Jahrzehnte hinsichtlich der relationalen Kategorie Geschlecht. Im Zentrum steht die Auseinandersetzung mit einander überlagernden Schlüsselthemen, wie Körper(-bilder), Identitätskonstruktionen, Selbstinszenierung, Repräsentationskritik und nicht zuletzt auch Kunstgeschichtsschreibung. Bilder zu Sexualität und Geschlechtlichkeit, die die Polarisierung von 'weiblich" und 'männlich" unterwandern, erweitern die Sichtweisen rund um das viel diskutierte Thema Geschlecht. Die durch Kurztexte vorgestellten Werke werden mit dem Wiederabdruck des mittlerweile als 'Klassiker" geltenden Aufsatzes 'Dame im Bild" von Rozsika Parker und Griselda Pollock sowie mit Anja Zimmermanns Essay 'Was war feministische Kunst?" in einen gröÃeren kunsthistorischen und -theoretischen Zusammenhang eingebettet. Durch die Zusammenführung grundlegender Fragen und Themen entsteht ein Netz reichhaltiger Bezüge. Anhand der vorgestellten Kunstwerke werden Aspekte der Geschlechterkonstruktionen und die damit in Verbindung stehenden alltäglich erlebten Verhältnisse einer Re-Vision unterzogen.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Inhalt Content 6 Vorwort 8 Foreword
8
Gunda Achleitner Berthold Ecker
9
MATRlX Geschlechter Verhältnisse Revisionen
12
Copyright

9 other sections not shown

Common terms and phrases

About the author (2008)

Sabine Mostegl. Studium der Kunstgeschichte und Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der UniversitAt Wien. Schwerpunkte: zeitgenAssische Kunst, Video, Film, Gender Studies. Zusatzausbildung im Bereich Dokumentation und Information. Seit 2003 wissenschaftliche Mitarbeit in der basis wien - Dokumentationszentrum fA1/4r zeitgenAssische Kunst. VortrAge u.a. an der UniversitAt fA1/4r angewandte Kunst in Wien und der Akademie der bildenden KA1/4nste in Wien.

Gudrun Ratzinger. Studium der Kunstgeschichte an der UniversitAt Wien und der University of Essex. Schwerpunkte: Moderne und zeitgenAssische Kunst, Museologie, Gender Studies. Kuratorische Mitarbeit u.a. bei der Ausstellung a žAlles Schmuck" im Museum fA1/4r Gestaltung, ZA1/4rich 2000, Co-Kuratorin der kulturwissenschaftlichen Ausstellung "Travelling Eye. Fotografie und Urlaub" (Freiraum im Museumsquartier, 2005) und an diversen Ausstellungskatalogen (Kunsthalle Wien, Generali Foundation u.a.).

Bibliographic information