Mediale Variation: Geschriebenes vs. gesprochenes Deutsch

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 32 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Deutsch - Padagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, Note: 1,5, Universitat Osnabruck, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Verstandigung in einer Sprache zwischen Sender und Empfanger kann mundlich als auch schriftlich erfolgen. Vorraussetzung fur die schriftliche Verstandigung in einer Sprache ist aber, dass die Sprache auch eine Schrift besitzt. Dementsprechend ist eine Sprache einerseits eine gesprochene Sprache und als Lautsprache sozusagen ein akusti-sches Phanomen bekannt und andererseits ist die Sprache eine geschriebene Sprache und damit auch ein visuelles Phanomen. Bezieht man sich auf die Dauer der Sprache, wird alleine zwischen dem Akustischem und Visuellem ein Unterschied sichtbar. So dauert die akustische Sprache nur so lange wie ihre Schallwelle, wogegen die visuelle Sprache die Eigenschaft besitzt der Sprache eine sehr lange Dauer zu verleihen und diese auch raumlich zu verbreiten. In der nachstehenden Arbeit werde ich die mediale Variation zwischen gesprochenen und geschriebenen Deutsch darstellen. Demnach setze ich mich zunachst mit den Grundsatzlichen Unterschieden der beiden Begriffe auseinander und gehe danach auf einzelne wichtige Aspekte ein, die den Unterschied und Vergleich differenzierter beschreiben.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung 2
2
Grundlegende Unterschiede zwischen gesprochener und geschriebener Sprache 5
5
Fazit 9
9
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information