Medien Im Deutschunterricht - Führt der Einsatz von Medien im Deutschunterricht zur Steigerung der Lernmotivation?

Front Cover
GRIN Verlag, Aug 14, 2012 - Foreign Language Study - 14 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Germanistik - Didaktik, Freie Universität Berlin, Veranstaltung: Fachdidaktik - Deutsch, Sprache: Deutsch, Abstract: Es gibt in den deutschen Schulen kein Fach, welches sich ausdrücklich mit Medien und deren Nutzung beschäftigt und das sich als Ziel setzt, den Schülern das Erlangen einer umfassenden Medienkompetenz zu ermöglichen. Die „Lasten“ dieser Aufgabe liegen demnach auf den Schultern mehrerer Schulfächer, wie Kunst, Musik oder Informatik, aber eben auch auf denen des Faches Deutsch. Medienkompetenz stellt sich in diesem Sinne als fächerübergreifendes allgemeines Lernziel dar. Über Jahrhunderte waren fast ausschließlich Text- bzw. Printmedien (v.a. das Buch) und mit Einschränkungen das Medium Bild die Medien, die in Gesellschaft und Schule eine Rolle spielten. Im Laufe des letzten Jahrhunderts kamen jedoch - im Vergleich zu den vorhergehenden Jahrhunderten - durch den technischen Fortschritt mit rasantem Tempo neue (auditive, visuelle, audiovisuelle und digitale) Medien hinzu, welche die Gesellschaft und somit auch die Schule und den Unterricht veränderten. In den 1920er Jahren waren dies zunächst das Radio und das Kino, nach dem 2. Weltkrieg kam das Fernsehen hinzu, das bis heute das dominante Medium in der Lebenswelt der meisten Menschen ist, und seit dem Ende des 20. Jahrhunderts spielen die durch PC & Internet entstandenen elektronischen bzw. digitalen (multimedialen) Medien eine bedeutende Rolle. Im Alltag der Menschen hat somit eine enorme Erweiterung des genutzten Medienensembles stattgefunden und infolge dessen ist der Medienkonsum der Menschen erheblich gestiegen. Deshalb wird häufig von einer „Mediengesellschaft“, in der Menschen heutzutage leben, und von der „Medienrevolution“ durch die neuen Medien gesprochen. Dabei „gehört es zu den Aufgaben der Schule, dabei mitzuwirken, die Kinder und Jugendlichen auf die Anforderungen der Mediengesellschaft vorzubereiten.“
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abschließend abwechslungsreiche audiovisuellen Medien Aufenanger 1999 Barsch Begriff der Medienpädagogik Begriff Leseförderung beispielsweise Bereich Bergmann Berliner Lehrplan Berliner Rahmenplan Bezeichnung Neue Medien Bezug auf medienpädagogische Brehm-Klotz Buch Computer Computerspiele Definitionen digitale Diskussion eigenschaftstheoretische Einbezug Einsatz einsetzbar emotionale Entwicklung Eschenauer Fach Deutsch Fernseher verbringen flexiblen Flow-Erlebnis Frankfurt am Main Funktionen Gesellschaft Grundbegriffe Medienpädagogik Heranwachsenden nicht lesen heutzutage Hilfsmittel im Unterricht Hinblick Hinführung zur Literatur http://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/rahmenlehrplaene.html Hurrelmann ergeben Interaktivität Internet im Deutschunterricht Jahren Jugendliteratur Jürgen Hüther kognitive Kompetenzen kritischen Umgang Lehrer Lernen Lernmotivation Lernprozesse Lernsoftware lerntheoretische Leseförderung als Beispiel Lesen zu motivieren Massenmedien Medien als Hilfsmittel Medien im Deutschunterricht Medien im Unterricht Medien vorgenommen Medienbegriff Mediendidaktik Mediengesellschaft Medienkompetenz Medienkonsums Medienpädagogik genauer Medienpädagogik im Berliner medienpädagogische Inhalte Möglichkeit multimedialen Niedergang der Lesekultur Nutzen von Printmedien Perspektive Postmans primären Lernobjekte Primarstufe Printmedien aber verstärkt relevant Rezipienten Schorb Sekundarstufe sollte sowie technischen Texte Themenbereiche traditionellen Medien Unterrichtsmedien und neue verdeutlicht Viertel der Heranwachsenden

Bibliographic information