Metabolisches Syndrom, Kammerflimmern, PLÖTZLICHER HERZTOD und Defibrillation: Fakten, Informationen, Wiederbelebung und Therapie

Front Cover
Verlag Wolfgang Molzahn, 2011 - 118 pages
0 Reviews

In Europa sterben jährlich ca. 700.000 Menschen am plötzlichen Herztod. Das entspricht in etwa der Einwohnerzahl von Frankfurt am Main.In 80% der Fälle wird der plötzliche Herztod durch ein Kammerflimmern verursacht. Um Betroffene vor irreparablen Hirnschädigungen oder gar dem Tod zu bewahren, muss ihnen innerhalb der ersten 3 bis 5 Minuten geholfen werden. Nur eine Defibrillation kann das Kammerflimmern stoppen. Bis ein Defibrillator zur Stelle ist, sollte / muss aber die Herz-Lungen-Wiederbelebung durchgeführt werden. Auch die Thematik "vorbeugende Maßnahmen und Therapie" kommen in Molzahns Werk nicht zu kurz. Zunächst betont er in aller Deutlichkeit, dass bei bereits bekannten Risikofaktor-Krankheiten ärztliche Behandlung in Anspruch genommen werden muss und deren therapeutischen Maßnahme-Empfehlungen nicht mit Gleichgültigkeit oder Verharmlosung begegnet werden darf.Wer dann im zweiten Teil damit rechnet, dass der Autor nun viele Risikofaktor-Krankheiten aufzählt und mit Therapievorschlägen versieht, wird überrascht sein. Er packt das Übel tiefer an und kommt deshalb auf die Volkskrankheit Nr. 1 - das metabolische Syndrom - zu sprechen. Wer dieses Wohlstandssyndrom therapiert und besiegt, ist zu seinem Herzen gut und minimiert damit auch das Risiko eines plötzlichen Herztods.Molzahn bietet auch Hilfe, wenn es um die Frage geht, ob man sich einen Defibrillator kaufen soll. Er stellt einige qualitativ hochwertige AED-Defibrillatoren vor.Das Besondere an diesem Werk ist, dass es für Laien verfasst wurde. Im Text werden verständliche Begriffe verwendet, ohne jedoch die Fachbegriffe zu verschweigen.Fazit: Wolfgang Molzahn ist es gelungen, ein sehr komplexes Thema mit einfachen Worten zu behandeln. Medizinisch interessierte Laien werden dabei auf ihre Kosten kommen. Das Werk liefert zudem einen wichtigen Beitrag zur Aufklärung über eine Krankheit, die im deutschsprachigen Raum massiv um sich greift und dennoch ein recht unbekanntes Dasein fristet. Hier wird die breite Bevölkerung gut informiert.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information