Migrationstheorien - ein Überblick

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 60 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevolkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1,0, Rheinisch-Westfalische Technische Hochschule Aachen (Geographisches Institut), Veranstaltung: Internationale Migration, 34 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Es gibt klassische wie neuere Theorieansatze, die das Phanomen der internationalen Wanderung untersuchen und nach den Ursachen und Folgen fur Sende- und Empfangerlander fragen. Die vorliegende Arbeit zeichnet zum einen die theoriengeschichtlichen Entwicklungen des interdisziplinaren Forschungsfeldes "Migration" nach, zum anderen werden die einzelnen Ansatze erklart und insbesondere vor dem Hintergrund der Globalisierung kritisch durchleuchtet."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

1 Einleitung
3
3 Neuere Ansätze in der Migrationsforschung
14
ii Literaturverzeichnis 28
25
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abwanderung ahistorisch Äquilibrium Arbeitsplätze ausländische Gehalt Auswanderungen Bevölkerungswachstum billige Arbeitskräfte Binnenkolonisation BORJAS brain drain Brücken deduzieren demographische Dependenztheoretische Ansätze Distanzen dominanten Dritten Welt Dualen Arbeitsmarktes Dynamik Einkommen Empfängerländer entscheidungsrelevante Faktoren Entwicklung Entwicklungsländern Entwurzelung erklären Erklärungsansätze forciert globalen Globalisierung Haushalte Herkunfts heute hohen homo oeconomicus Humankapital Internationale Migration Intervenierende Hindernisse Kapital Kernstaaten Kontext Kumulative Verursachung Land Land-Stadt-Wanderung Lohn MASSEY MASSEY ET AL MCLEAN PETRAS 1983 Migranten Migrati Migrationsdruck Migrationsforschung Migrationsströmen Migrationsvorgänge Mikroebene Mobilität Modell Nachfrage nationalen neoklassische Ökonomie neoklassische Theorie Neue Migrationsökonomie Neuen Internationalen Arbeitsteilung ökonomische onsströmen Paradigma PARNREITER 2000 Peripherie Phase PIORE politische PRIES Pull-Faktoren Push Push-/Pull-Modelle Push-Faktoren räumlichen RAVENSTEIN Referenzgruppe regionale Disparitäten Regionale Lohndisparitäten Regionen relativ Risiken Rücküberweisungen schen schließlich sekundäre Sektor sending society sozialen sozioökonomischen Spezia spezifischen Städte stark Sterberate strukturellen Strukturen Susanna Ssusong Cho Theorie der Neuen Theorie des Dualen tion Transnationale Räume Verursachung von Migration WALLERSTEIN wandern Wanderungsprozesse weiter wirtschaftlich ZELINSKY Zielgebiet

Popular passages

Page 6 - Wirkungsfaktoren unterscheidet (Lee 1972: 118): 1. Faktoren in Verbindung mit dem Herkunftsgebiet, 2. Faktoren in Verbindung mit dem Zielgebiet, 3. intervenierende Hindernisse und 4. persönliche Faktoren. Die ersten beiden Gruppen spiegeln dabei den Gedanken von „push...
Page 5 - Absorptionsprozess, zeigt aber sonst ähnliche Züge . (Als Dispersion bezeichnet RAvENSTEIN die Abgabe oder den Verlust von Migranten, den ein bestimmter Bezirk erfährt.) 4 . Jeder Migrationsstrom erzeugt einen gegenläufigen Migrationsstrom. 5 . Migranten, die längere Strecken zurücklegen, gehen vornehmlich direkt in die großen Handels- und Industriezentren. 6 . Die Bewohner von Städten neigen weniger zur Migration als die ländliche Bevölkerung . 7. Weibliche Personen neigen stärker zur...
Page 20 - Inmigracion y Colonizacion en el Paraguay 18701970," Rcvista Paraguaya de Sociology 34 (September-December 1975): 65-123. Thus active recruitment of migrant labor had to be conducted in many expanding economies not because objective opportunities did not exist but because insufficient linkages existed to make available populations aware of opportunities elsewhere or to make their physical displacement a straightforward matter. The progressive articulation of the world economy has tended to facilitate...
Page 4 - Absorptionsprozess verläuft schrittweise . Zunächst wandert die in unmittelbarer Nähe der Städte wohnende Landbevölkerung in diese ein. Die dadurch entstehenden Lücken werden durch Migranten aus weiter...
Page 4 - step by step " Migration schließlich bis in die entferntesten Gebiete des Landes auswirkt . Verbesserungen des Verkehr s systems können dabei dem Nachteil der weiten Entfernung von den Städten . Entgegenwirken. 3 . Der Dispersionsprozess verläuft invers zum Absorptionsprozess, zeigt aber sonst ähnliche Züge . (Als Dispersion...
Page 5 - Art und Weise , wie der Bedarf an Arbeitskräften in einem Teil des Landes von anderen Teilen mit Überfluss an Bevölkerung gedeckt wird

Bibliographic information