Moderne Denkmalkultus: sein Wesen und seine Entstehung

Front Cover
W. Braumüller, 1903 - Historic buildings - 65 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 9 - ... Riegl, die Erinnerungswerte des Denkmals dem physischen und psychischen Gebrauch durch das gegenwärtige Individuum auszusetzen. Der historische Wert des Denkmals als erkenn- und greifbares Dokument verlagert sich in eine Situation der Wahrnehmung, wo sich «das Objekt vollends bereits zu einem blossen notwendigen Übel verflüchtigt; das Denkmal bleibt nur mehr ein unvermeidliches sinnfälliges Substrat, um in seinem Beschauer jene Stimmungswirkung hervorzubringen, die in modernen Menschen die...
Page 27 - Kultus des Alterswertes verdammt hiernach nicht allein jede gewaltsame Zerstörung des Denkmals durch Menschenhand .... sondern wenigstens im Prinzip auch jede konservierende Tätigkeit. ... So sehen wir den Kultus des Alterswertes an seiner eigenen Zerstörung arbeiten. ... Dann nimmt ja auch das Werden seinen stetigen und ununterbrochenen Fortgang: was heute modern ist und den Gesetzen alles Werdens entsprechend sich in individueller Geschlossenheit darstellt, wird allmählich zum Denkmal werden...
Page 10 - Altersdenkmale zählt endlich jedes Werk von Menschenhand, ohne Rücksicht auf seine ursprüngliche Bedeutung und Zweckbestimmung, sofern es nur äußerlich hinreichend sinnfällig verrät, daß es bereits geraume Zeit vor der Gegenwart existiert und „durchlebt
Page 7 - Nicht den Werken selbst Kraft ihrer ursprünglichen Bestimmung kommt Sinn und Bedeutung von Denkmalen zu, sondern wir modernen Subjekte sind es, die ihnen dieselben unterlegen.»9 Im Mittelpunkt der Weinfelder Tagung steht die Frage nach dem Sinn der denkmalpflegerischen und inventarisatorischen Arbeit.
Page 8 - Dieser haftet hier aber nicht «an dem Werke in seinem ursprünglichen Entstehungszustande, sondern an der Vorstellung der seit seiner Entstehung verflossenen Zeit, die sich in den Spuren des Alters sinnfällig...
Page 25 - RIEGL [vgl. Anm. 2], S. 184-187). 25 Und weiter: «Dem Walten der Natur, auch nach seiner zerstörenden und auflösenden Seite, die als unablässige Erneuerung des Lebens aufgefasst wird, erscheint das gleiche Recht eingeräumt wie dem schaffenden Walten des Menschen. Andere charakteristische Züge des modernen Kulturlebens ....die auf den gleichen Ursprung wie der Alterswert zurückweisen, sind die Tierschutzbestrebungen, ferner der landschaftliche Sinn überhaupt...
Page 27 - ... ganzer Wälder, sondern bis zur Forderung gesetzlichen Schutzes für 'Naturdenkmale'... gesteigert hat. . . . Der Kultus des Alterswertes verdammt hiernach nicht allein jede gewaltsame Zerstörung des Denkmals durch Menschenhand ..., sondern wenigstens im Prinzip auch jede konservierende Tätigkeit. ... So sehen wir den Kultus des Alterswertes an seiner eigenen Zerstörung arbeiten. ... Dann nimmt ja auch das...
Page 26 - In erstaunlich radikaler Konsequenz wird hier der Anblick des Verfalls bedeutender Denkmäler nicht - was als normale Reaktion gilt - als traurig, erschreckend, schlimm empfunden, sondern als erfreuend, beruhigend, ja als erlösend. Von dieser durch Alois Riegl entwickelten Einsicht aus...
Page 16 - Der historische Wert der unlösbar am Einzelnen klebte, mußte sich allmählich zu einem Entwicklungswerte umgestalten, dem das Einzelne als Objekt gleichgültig wurde. Dieser Entwicklungswert ist eben der Alterswert, den wir vorhin kennen gelernt haben: er ist sonach das folgerichtige Produkt des ihm in der Ausbildung vier Jahrhunderte vorangegangenen historischen Wertes.
Page 5 - Ästhetik entspricht; nach der neueren bemißt sich der Kunstwert eines Denkmals danach, wie weit es den Anforderungen des modernen Kunstwollens entgegenkommt (Alois Riegl: Der moderne Denkmalskultus, sein Wesen und seine Entstehung (1903).

Bibliographic information