Nach PISA: Konsequenzen für Schule und Lehrerbildung nach zwei Studien

Front Cover
Volker Frederking, Hartmut Heller, Annette Scheunpflug
VS Verlag für Sozialwissenschaften, Jul 15, 2005 - Education - 198 pages
0 Reviews
Unterricht in Deutschland und sucht nach Ursachen fUr die Leistungsdefizite deutscher Schiiler(innen) im schulischen und gesellschaftlichen Kontext. Diese Diagnose ist durch Forschung aus weiteren erziehungswissenschaftlichen Kontexten zu erganzen. Eckart Liebau ordnet die PISA-Debatte in die Diskussi~ on zwischen Handlungsforschung einerseits und dem top-down orientierten Dis siminationsmodell von Forschung ein und macht deutlich, wie PISA zwar in der Tradition der top-down-Forschungsstrategie steht, auf die Ergebnisse heute aber mit einer vemetzt-integrativen Strategie der Bildungspolitik reagiert wird - ei nem Ansatz also, der top-down und bottom-up-Strategien systematisch zu kom binieren versucht. Olaf Koller zeigt mit seinem Beitrag die Bedeutung schuli scher Kompetenzen fUr Erwerbsverlaufe auf, d. h. die Folgen schulischer Leis tungsdefizite fUr den Ubergang von der Schule in die berufliche Erstausbildung bzw. das Studium. Deutlich wird aber auch, dass in diesem Bereich noch weitere Forschung nOtig sein wird. Schulen werden in Deutschland nicht nur durch den Staat, sondem auch durch ,private Anbieter' betrieben. Annette Scheunpjlug, Claudia Standfest und Olaf Koller zeigen, wie die Evangelische Kirche auf PISA konzeptionell reagiert hat. Dieter Spanhel diskutiert die in PISA angesprochene Medienkompetenz unter anthropologischen Aspekten und reflektiert auf dieser Grundlage Konsequenzen fUr die schulische Vermittlung von Medienkompetenz. Die letzten drei Beitrage stellen PISA in den Kontext fachdidaktischer For schung und Reflexion.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

About the author (2005)

Professor Dr. Volker Frederking lehrt an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg.
Dr. Hartmut Heller ist außerordentlicher Professor für Landes- und Volkskunde an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg.
Dr. Annette Scheunpflug ist Professorin für Allgemeine Pädagogik an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg.

Bibliographic information