"Nachbar gegen Muezzin" - Der Streit um den islamischen Gebetsruf

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 40 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Jura - Offentliches Recht / Staatsrecht / Grundrechte, Note: bestanden, Universitat Hamburg (Department Wirtschaft und Politik), Veranstaltung: Grundlagen des offentlichen Rechts, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ich habe mich fur das Thema "Nachbar gegen Muezzin" entschieden. Ich werde in meiner Hausarbeit versuchen, die rechtliche Problematik in diesem Streitfall mit Hilfe verschiedener Literatur aufzuzeigen und denkbare Losungsansatze anzubieten. Die Diskrepanzen, die in Deutschland durch das Aufeinandertreffen von Menschen mit verschiedenen Herkunften, Religionen, Weltanschauungen und Kulturen, die uber lange Zeit gewachsen sind, gesellschaftlich zu Tage treten, sollen hier verdeutlicht und in ihrem Kontext erortert werden. Eines der groten Probleme in diesem Fall liegt meines Erachtens einerseits in einer oft mangelnden Kompromissbereitschaft und Offenheit der ansassigen Bevolkerung Neuem und Fremdem gegenuber, und andererseits in der mangelnden Aufklarung auf beiden Seiten. Denn auch wenn in Deutschland offiziell die Trennung zwischen Kirche und Staat herrscht, kommt es immer wieder zu Spannungen zwischen verschiedenen Religionen, die sich auch auf politischer Ebene abspielen. Eine mogliche Erklarung ist, dass sich ein Groteil der Deutschen als Christen in einem christlich gepragten Land verstehen. Dieses "abendlandische" Selbst-Bewusstsein scheint immer wieder in Konflikte mit der Toleranz gegenuber nicht christlichen Glaubens-, Gewissens- oder Religionsvorstellungen zu geraten. Nicht zu vergessen ist die in zahlreichen Dokumentationen zu diesem Thema zu findende Angst der Mehrheitsbevolkerung vor einer Entfremdung Deutschlands und seiner Menschen von der eigenen "abendlandischen" Kultur. Solche Haltungen spiegeln sich in Aussagen wie "In der Bundesrepublik Deutschland leben wir seit Jahrhunderten in abendlandischer und christlicher Tradition und Kultur also nicht im Morgenland
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung Seite
2
Die Geschichte Deutschlands als säkularer Staat Seite
4
Religionsfreiheit im Grundgesetz Seite
6
Die Verfassungsrechtliche Rechtfertigung für Seite
10
Fazit und Zusammenfassung Seite
14
Quellen und Literaturverzeichnis Seite
15
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

abendländischer Aufl Bekenntnisses sind unverletzlich BImSchG Bundesrepublik Deutschland Bürger BVerfG Campenhausen Christian Walter Deutsche Verfassungsgeschichte Deutschen Reich Duisburger Institut Edin Sarcevic Einschränkung des Grundrechts Freiheit des Glaubens Freiheit des religiösen fünf Artikel Gebetsruf GRIN Verlag Gebetsruf in Deutschland Gebetsruf in Duisburg Gebot der religiösen GG-Kommentar Bd Grundgesetz garantierte Religionsfreiheit Grundrecht der Religionsfreiheit Guntau FN Heft 46 Immissionen Immissionsschutzgesetz Institut für Sprach islamischen Gebetsruf GRIN Jarass FN 71 Katarina Hoberg Nachbar Kirche kirchliche Selbstbestimmungsrecht Koexistenz unterschiedlicher Konfessionen körperliche Unversehrtheit Kultur Landeskirche Hannover Leipziger juristische Vorträge Menschen Mohr/Siebeck Moschee Mückel Münch/Kunig München muslimischen Gemeinde Nachbar gegen Muezzin Nachbarschaft Niemand darf öffentlichen persönlichen politische positive Religionsfreiheit Recht Reichsdeputationshauptschluß von 1803 Religionsausübung Religionsverfassungsrecht religiösen Toleranz religiösen und weltanschaulichen Ruf des Muezzins säkulare Staat Säkularisierung des Staates Schädliche Umwelteinwirkungen Schallgrenzen sollte sozialadäquat Sozialforschung staatliche Neutralität Staatskirchenrecht Streit Thema Gebetsruf Toleranzgebot Umweltrecht unterschiedlichen Religionen verfassungsrechtlichen verpflichtet vorliegenden Fall weltanschaulichen Bekenntnisses Willoweit

Bibliographic information