Nachbarn bei der Arbeit: Auswirkungen der Arbeitnehmerfreiz gigkeit zwischen Deutschland und Polen

Front Cover
Diplomica Verlag, 2012 - Business & Economics - 134 pages
0 Reviews
Das vorliegende Buch besch„ftigt sich mit der Erweiterung der Europ„ischen Union 2004. Die Studie analysiert: ? die Arbeitnehmerfreiz gigkeit zwischen Deutschland und Polen. ? die damit verbundenen Chancen und Risiken. ? die Wirtschaftslagen von 2004 bis 2011. ? die Entwicklung der Bev”lkerungen. ? die Arbeitsmarktentwicklungen beider L„nder. Ein kurzer Exkurs ist den Sozialversicherungssystemen in Deutschland und Polen gewidmet. Vor der EU-Osterweiterung wurden viele - auch emotionale - Diskussionen im Hinblick auf die Arbeitnehmerfreiz gigkeit, eine der Grundfreiheiten der EU-B rger, gef hrt. Die Studie befasst sich mit den Entscheidungen zu šbergangsbestimmungen, die vor 2004 durch EU - Gremien getroffen wurden, wie auch mit Ver„nderungen der Freiz gigkeit nach der Osterweiterung in Deutschland und Polen. Weiterhin untersucht die Studie anhand von Erfahrungswerten aus Groábritannien, wie sich der freie Zugang der osteurop„ischen Arbeitnehmer zum britischen Arbeitsmarkt auswirkte. Das EURES-Netzwerk unterst tzt innerhalb der EU die Umsetzung der Regelungen zur Freiz gigkeit der Arbeitnehmer und wird in diesem Buch ausf hrlich dargestellt. Die Studie gibt einen šberblick ber erste Erfahrungen mit der vollst„ndigen Arbeitnehmerfreiz gigkeit in Deutschland nach dem 1. Mai 2011. Die Autorin analysiert die bisherigen Auswirkungen des uneingeschr„nkten Arbeitsmarktzugangs f r polnische Arbeitnehmer auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Des Weiteren werden Prognosen der k nftigen Zuwanderung nach Deutschland dargestellt. Die ™ffnung der Arbeitsm„rkte innerhalb der Europ„ischen Union f r alle EU-B rger bringt Vorteile und auch Gefahren mit sich. Die Autorin besch„ftigt sich mit folgenden Fragen: ? Welche Potenziale sind bei der vollst„ndigen ™ffnung der Arbeitsm„rkte zu erwarten? ? Was f r Risiken birgt die Arbeitnehmerfreiz gigkeit f r beide L„nder? Aufbauend auf den Informationen ber die volle Arbeitnehmerfreiz gigkeit wurden in diesem Buch Schlussfolgerungen aufgestellt und die aus der Analyse gewonnenen Erkenntnisse beschrieben.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Die Erweiterung der Europäischen Union im Jahr 2004
5
BEFRAGUNG IN DER EU ZUM THEMA EUERWEITERUNG 98
13
Wirtschaftslage in Deutschland 2004 2011
17
Wirtschaftslage in Polen 2004 2011
33
Regelungen zur Arbeitnehmerfreizügigkeit
47
Arbeitnehmerfreizügigkeit in der Praxis
59
Ausblick auf die künftige Entwicklung
77
Fazit
93
DEUTSCHE BÜRGER IN POLEN
108
POLNISCHE ARBEITNEHMER IN BESCHÄFTIGUNG IN GB
110
ALTERSSTRUKTUR POLNISCHER BÜRGER IN GB
111
BEFRAGUNGSERGEBNISSE ALTERSSTRUKTUR
114
BEFRAGUNGSERGEBNISSE BILDUNGSNIVEAU
115
BEFRAGUNGSERGEBNISSE ZIELLAND
116
BEFRAGUNGSERGEBNISSE GRÜNDE FÜRS AUSLANDSAUFENTHALT
117
FREIZÜGIGKEITSENTWICKLUNG IN DEUTSCHLAND 2011
118

AKZEPTANZ DES EUBEITRITTS IN KÜNFTIGEN MITGLIEDSSTAATEN
99
ABBILDUNG 3BASTELLENINDEX 20042011
100
ARBEITSLOSENQUOTEN IN DEUTSCHLAND 2003 2011
101
BEVÖLKERUNGSSTRUKTUR IN POLEN
103
ARBEITSMARKTINDIKATOREN IN POLEN
104
SZENARIEN MIGRATIONSBESTAND AUS DEN EU8 NACH 2010
119
TABELLENVERZEICHNIS TABELLE 1 ETAPPEN DER EUROPÄISCHEN UNION 97
120
Literatur und Quellenverzeichnis
123
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung AEUV Agenturen für Arbeit Anlage auf Seite Anstieg Anzahl April Arbeitgeber Arbeitnehmer Arbeitnehmerfreizügigkeit Arbeitskräfte Arbeitskräftenachfrage arbeitslos gemeldet Arbeitslosenquote Arbeitslosigkeit Arbeitsmarktöffnung Arbeitsuche Baas Befragung Beispiel Beitritt Beitrittsländer Beratung bereits Beschäftigte betrug britische Bundesagentur für Arbeit circa Daten deutschen Arbeitsmarkt Deutschland Dezember eigene Darstellung ersten Erwerbstätigen EU-Beitritt EU-Bürger EU-Erweiterung EU-Erweiterung 2004 EU-Osterweiterung EU-Staaten EURES-Berater EURES-Netzwerk Euro Eurobarometer Europäische Kommission europäischen Arbeitsmarktes Europäischen Union Fachkräfte gestiegen Großbritannien hohe Informationen Institut für Arbeitsmarkt Irland Jahr Jahresdurchschnitt Januar konnten Land Migranten Migrationsströme Millionen Nachfrage Netzwerk neuen EU-Ländern neuen Mitgliedsstaaten November Öffnung der Arbeitsmärkte Österreich osteuropäischen Personen Polen polnische Arbeitnehmer polnische Bürger polnischen Arbeitsmarkt Polnischen Statistischen Amtes positive Presseinformation Pressemitteilung des Polnischen Prozent sank schen Selbstständige Slowenien sowie Sozialversicherung sozialversicherungspflichtige Beschäftigung stark Statistisches Bundesamt Stellen Stellenangebote stieg Tabelle Tätigkeit Thema Arbeitnehmerfreizügigkeit Übergangsbestimmungen Übergangsfristen übersetzt durch Verfasserin verzeichnete viele volle Arbeitnehmerfreizügigkeit Vorjahr Wanderarbeitnehmer weitere Weiterhin wichtigsten Wirtschaftskrise wuchs Zahl Zugang Zugriff Zuwachs Zuwanderer Zuwanderung

About the author (2012)

Gosia Maria Reinicke wurde 1971 in Polen geboren. Dort sammelte sie ihre ersten Berufserfahrungen. Nach der šbersiedlung nach Deutschland fand die Autorin beruflichen Anschluss in der Bundesagentur f r Arbeit. Seit 2005 besch„ftigt sie sich mit Freiz gigkeit und Mobilit„t von Arbeitnehmern innerhalb der EU. Ihr berufsbegleitendes BWL-Studium an der TH Wildau schloss die Autorin im Fr hjahr 2012 mit dem akademischen Grad der Diplom Betriebswirtin erfolgreich ab. Schwerpunkte ihres Studiums waren weiterhin die Arbeitsm„rkte in Europa und die Umsetzung der Arbeitnehmerfreiz gigkeit in den neuen EU-L„ndern. Aktuell agiert sie als Beraterin im europ„ischen Netzwerk der Arbeitsverwaltungen (EURES) und steht Arbeitnehmern wie auch Mitarbeitern der Arbeitsverwaltungen f r spezielle Fragen zur Verf gung. Die hier gesammelten Erfahrungen sowie das steigende Interesse von polnischen Arbeitnehmern an Arbeitsm”glichkeiten in Deutschland motivierte die Autorin sich der Thematik des vorliegenden Buches zu widmen.

Bibliographic information