Nachhilfe 2.0: Die Verlagerung des klassischen Nachhilfeunterrichts ins Web 2.0: Potentiale, Risiken, Nutzen und Einsatzmöglichkeiten von Web 2.0-Anwendungen im Nachhilfesektor

Front Cover
GRIN Verlag, Jan 24, 2011 - Business & Economics - 95 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Didaktik, Wirtschaftspädagogik, Note: 1,0, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (Institut für Organisation und Lernen), Sprache: Deutsch, Abstract: Heute hat fast jede(r) Schüler(in) schon mindestens einmal Nachhilfe in Anspruch genommen oder kennt jemanden, der dies tut. Mit dem Aufkommen und dem Ausbau verbesserter Technologien mussten auch die Nachhilfeinstitute, wie jeder andere Betrieb, mit der Zeit gehen und sich den neuen Bedingungen anpassen. Die neuen Medien bieten viele Möglichkeiten, ortsunabhängig, anonym, flexibel und spontan die Nachhilfedienstleistung anzubieten bzw. in Anspruch zu nehmen. Welche technischen Mittel für eine Nachhilfe 2.0 Voraussetzung sind und inwiefern diese von Vor- oder Nachteil sind, davon handelt der Hauptteil dieser Diplomarbeit. Neben Definitionen, Erklärungen und Beispielen wird auch eine empirische Forschung zum Thema „Online-Nachhilfe“ dokumentiert und beschrieben.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
2
II
4
III
8
IV
38
V
74
VI
76

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abruf Abschnitt Alby Alternativhypothese anhand Application Sharing aufgrund Aussagen Auswertung Befragten Beispiel Bereich bestimmten Blended-Learning Bloom Computer computervermittelten Kommunikation Dassler definiert digitale E-Learning E-Mail empirischen Ergebnis der Frage Ergebnisse face-to-face Feedback folgenden folgendermaßen Fragenblock Haag Hiltz hoher Synchronizität Hrsg Hypothesen zur Medienreichhaltigkeitstheorie Informationen Inhalten Instant Instant Messaging Instant Messenger Interaktion Internettelefonie Issing jeweiligen Kerres/Nattland 2007 Klisma Kommunikationsmedien Kommunikationsprozess Kommunikationstools Komplexitätsgrad Kooperationstools Lehren Lehrenden Lehrperson Lernen Lernenden Lernerfolg Lernplattform Media Richness Medienreichhaltigkeitstheorie Mediensynchronizitätstheorie Medienwahl Medium Messenger Möglichkeit Nachhilfe via Internet Nachhilfeinstitute Nachhilfelehrkraft Nachhilfeschüler(innen Nachhilfesektor Nachhilfeunterricht via Internet neuen Nullhypothese Online Online-Coach Online-Lernen Online-Nachhilfe Online-Nachhilfelehrkräfte Online-Nachhilfesektor Online-Nachhilfeunterricht Online-Tutor Online-Umfrage Personal Learning Environment Personen private Reichhaltigkeit Schüler(innen Schulmeister 2009 Screenshot Frage Seel/Ifenthaler 2009 Seufert/Mayr 2002 Skype Software somit synchrone Kommunikation synchrone Tools synchronen und asynchronen Synchronizität Synchronizitätsgrad technische Technologien Teilnehmer(innen Tele-Lernen traditionellen unterschiedlichen User Verlag Verlagsgruppe Beltz versus verwendet Videokonferenz Virtual Classroom Virtuelle Klassenzimmer virtuellen Whiteboard z.B. Chat zusätzlich

Bibliographic information