Nachrang- und partiarische Darlehen

Front Cover
GRIN Verlag, Oct 17, 2006 - Business & Economics - 29 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,3, Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg, Veranstaltung: Neue Wege der Mittelstandsfinanzierung, 29 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die tragende Säule der deutschen Wirtschaft besteht hauptsächlich aus kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Dies wird deutlich, wenn man bedenkt, dass die rund 3,3 Mio. mittelständischen Unternehmen in Deutschland 70 Prozent aller Arbeitnehmer beschäftigen und circa die Hälfte des Bruttoinlandsprodukts erwirtschaften (Vgl. Institut für Mittelstandsforschung Bonn 2006). Dass der deutsche Mittelstand immer häufiger mit Finanzierungsschwierigkeiten konfrontiert ist, ist seit längerem bekannt. Die anhaltend angespannte Wirtschaftslage erschwert die Eigenkapitalgenerierung durch Gewinnthesaurierung gerade für KMU erheblich (Vgl. Fischer 2004, S. 110). Die Möglichkeiten der Innenfinanzierung sind somit deutlich eingeschränkt. Ebenso ist die Fremdfinanzierung durch den traditionellen Bankkredit - die wichtigste Finanzierungsquelle von Mittelständlern - nicht mehr wie in der Vergangenheit problemlos möglich, da die Kreditinstitute die Kreditvergabekriterien verschärft haben. Dies ist u.a. eine Auswirkung der Einführung der neuen Eigenkapitalanforderungen des Baseler Ausschusses für Bankenaufsicht (Basel II), nach dem die Banken ab Ende 2006 abhängig vom jeweiligen Kreditrisiko Eigenkapital hinterlegen müssen (Vgl. Kamp/Solmecke 2005, S. 618). Das bankeninterne Rating der potenziellen Kreditnehmer hat in diesem Zusammenhang erheblich an Bedeutung gewonnen. Für die Unternehmen des Mittelstands bedeutet dies, dass ein gutes Rating im Hinblick auf die Verhandlungsposition gegenüber den Banken bei der Kreditvergabe immer wichtiger wird (Vgl. Kley 2003, S. 1). Eine Einflussgrösse in diesem Zusammenhang - wenngleich bei weitem nicht die Wichtigste - ist die Eigenkapitalquote2, die bei den KMU Deutschlands im Jahr 2002 mit durchschnittlich 5,8% deutlich geringer war als bei Großunternehmen (Vgl. Kamp/Solmecke 2005, S. 619). Diese inadäquate Eigenkapitalaustattung (Vgl. Storck 2006, S.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

50 Millionen Abbildung Abzugsfähigkeit Alternative Anforderungen Anlagevermögen Anwendungsbereiche Arnsfeld/Hieb 2004 Ausfallrisiko Außerdem Banken Bankkredit beispielsweise Besonderheiten nachrangiger Darlehen Beteiligung Bilanz Bilanzielle Behandlung Bonitätsklassen bzgl Covenants Darlehensgeber Darstellung in Anlehnung Datenverarbeitung Steu deutschen Mittelstands DÖRSCHER Ebner/Stolz & Partner Eigene Darstellung eigenkapitalähnliche Eigenkapitalquote endfällige Verzinsung erfolgsabhängige Faktoren Finanz Betrieb Finanzierungsformen Finanzierungskosten Fischer Flexibilität und Vielseitigkeit Fremdkapital Fremdkapitalgeber Genussrechte großen Agenturen Grundlagen mezzaniner Finanzierung grundsätzlich Haftung erforderlich Häger/Elkemann-Reusch 2004 herkömmlichen Kredit höheren HypoVereinsbank 2005 Insolvenz Insolvenzfall Instrumente Investor Jahr Kamp/Solmecke 2005 Kapital Kapitalgeber Kapitalnehmers KfW Bankengruppe Kontrollrechte Kreditanstalt für Wiederaufbau Kreditinstitute Kreditnehmer Kreditvergabe Lachenmaier 2005 langfristige lich Markt Merkmale und Ausgestaltung Mezzanine Finanzierung Mezzanine Finanzierungsinstrumente Mezzanine-Darlehen Mezzanine-Kapitalgeber Nachteile Neue Finanzierungswege partiarische Darlehen Private Equity Prozent Rangrücktritt Rating Ratingstufen der großen Rückzahlungsanspruch Seminararbeit siehe Anhang stille Beteiligung strument Überblick über mezzanine Umlaufvermögen Umsatz Unternehmensentwicklung Unternehmensfinanzierung US-GAAP Vereinbarung Vorteil weitere Werner Werner/Kobabe 2005 wichtigste Wirtschaft Recht Zeitschrift wirtschaftliches Eigenkapital www.ifm-bonn.de Zinsgestaltung Zinszahlungen Zugriff

Bibliographic information