Nachträge zur Plautinischen prosodie

Front Cover
Weidmann, 1871 - 159 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Popular passages

Page 31 - Amph. 505 citius quod non factost usus fit quam quod factost opus. Cf. Pers. 584 A. opusne est hac tibi empta? B. si tibi venisse est opus, mihi quoque empta est. 57. With/a#0 ' I sacrifice,' 'make an offering,
Page 75 - Mitte lautete ted aetate his oder aetated iis (is): denn ob der Gedanke mit oder ohne te ausgesprochen wird, ist gleichgültig. Zwei Gründe sprechen für das zweite : einmal, weil sich leichter begreift, wie ein Corrector in AETATEDIIS das ihm aus Plautus geläufige ted sehen konnte, als wie aus dem unverfänglichen TEDAETATEHIS ein jenen Zeiten gar nicht mehr bekanntes aetated iis gemacht worden wäre; sodann und hauptsächlich aber, weil methodische Consequenz fordert der Autorität von B den...
Page 139 - Nisi tu illi lacrumis fleveris argenteis, Quod tu istis lacrumis te probare pöstulas, Non plüris refert, qudm si imbrem in cribrum ingeras.
Page 146 - übersehen haben, wie durch solchen Zusatz die Feinheit des Plautinischen Dialogs wesentlich beeinträchtigt wird.

Bibliographic information