Nanotechnologie - Was kommt auf uns zu?

Front Cover
GRIN Verlag, Feb 1, 2006 - Business & Economics - 23 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,3, Universität Hohenheim (Betriebswirtschaftslehre), Veranstaltung: Seminar Angewandtes Umweltmanagement, 21 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Mensch hat in seiner relativ kurzen Evolutionsgeschichte die natürliche Welt weitgehend erforscht und verändert. So ist es uns gelungen, nahezu jeden Ort der Erde zu erforschen und mit Hilfe von immer neuen innovativen Technologien, wie z. B. der Elektronik, das Leben zu erleichtern. Wir sind sogar in der Lage, unsere Erde, wenn auch nur kurzzeitig, mit Hilfe der Raumfahrttechnologien zu verlassen. Zudem können wir mit Hilfe der Genbiologie mittlerweile den Menschen selbst besser verstehen und teilweise auch verändern. Eine neue innovative Technologie, die Gegenstand dieser Arbeit ist und enormes Potenzial zu weiteren weit reichenden Veränderungen hat, ist die Nanotechnologie. Mit ihr ist es möglich, Materialien auf atomarer Ebene herzustellen, zu strukturieren und zu verändern. Produkteigenschaften können damit nahezu beliebig verändert und neue winzige Maschinen und Werkstoffe entwickelt werden. Viele Visionen und Zukunftsszenarien werden heute bereits mit dieser Technologie verbunden. Einiges davon wird vermutlich nicht realisiert werden können, aber vieles was vor wenigen Jahrzehnten noch unvorstellbar war, ist heute bereits Realität. Die Forschung in diesem Bereich ist in vollem Gange, denn auch die ökonomische Bedeutung ist groß. Diese Arbeit befasst sich weniger mit den technischen Elementen der Nanotechnologie; das Hauptaugenmerk liegt in einer Beschreibung der Technologiepotenziale anhand von Beispielen zu ihren Anwendungsmöglichkeiten, sowie ihren Bezug zur Nachhaltigkeit. Gleichzeitig sollen die mit der neuen Technologie verbundenen Risken und möglichen Strategien für ein zukünftiges Risk-Management aufgezeigt werden.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

2.2 Die ökonomische 3.3 Soziale Nachhaltigkeit 3.4 Technikgestaltung 3.4.2 Konsistente 4.1 Ausgewählte Bereiche 4.1.1 Passive nanotechnische 4.2 Strategien Abbaubarkeit Abbildung Aktive nanotechnische Produkte Allianz Ansatz Anwendung einer Nano-Krebstherapie beispielsweise Bereiche eines komplexen Beschichtung Biotechnologie Blazejczak BMBF Co-Operation Coenen Computerchips DECHEMA Definition und Anwendungsgebiete drei Säulen Edler Eigenschaften eigensichere Nanotechnik Eigensicherung eisenoxydhaltige Partikel Energieströme enorme Entwicklung Folgenden Größenskalen Grunwald Herstellung hierbei Hilfe Kapitel komplexen Risikofeldes könnten Konsistente und eigensichere Krebszellen kurzfristig Leben Lux Research Materialien Miniaturisierung Möglichkeiten Münchner Rück 2002 Nachhaltige Entwicklungen nachhaltigen Nanotechnologie nahezu Nano Nanobionik Nanometer Nanopartikel Nanoprodukte Nanoroboter Nanostrukturen Nanotechnologie eingegangen nanotechnologische Produkte Nanotechnologische Risiken natürliche Ressourcen neuartigen neue innovative Technologie neue Technologie OECD ökologischen Bereich ökonomische Bedeutung Passive nanotechnische Produkte Potenzial Produkthaftpflicht Produkthaftung Produktionsfaktoren Risiken der Nanotechnologie Risk Risk-Management soll sowie speziell Spinnen Spinnenseide Steinfeldt Strategien eines erfolgreichen Technik Technikgestaltung durch Leitbilder Text-Datei Umwelt unsere Verbesserung Verfahrenstechnik verschiedenen Vorsorgeprinzip Werkstoffe wicklung wirtschaftlicher Ziel Zugriff

Bibliographic information