Narzissmus bei Führungskräften

Front Cover
GRIN Verlag, Jul 22, 2009 - Business & Economics - 87 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: Sehr gut, Wirtschaftsuniversität Wien (Interdisziplinäre Abteilung für Verhaltenswissenschaftlich Orientiertes Management), Veranstaltung: Verhaltenswissenschaftlich orientieres Management, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Erwartungen und Anforderungen an erfolgreiche Führungskräfte haben sich in den letzten Jahren durch sich immer schneller ändernde gesellschaftliche wie auch wirtschaftliche Rahmenbedingungen stark verändert. Grund dafür sind unter anderem der steigende Konkurrenzdruck, die Internationalisierung der Unternehmen und die daraus resultierenden höheren Erwartungen und Anforderungen, die an Führungspersonen gestellt werden. Erfolgreiche Führungskräfte sollen ein realistisches Bild von sich selbst haben. Ein starkes Selbstbewusstsein und das Erkennen und Einsätzen der eigenen Stärken sind von zunehmender Bedeutung. Da Führungspersönlichkeiten das Schicksal ihres Unternehmens in Händen halten, ist es wichtig, die Persönlichkeitsstrukturen dieser Mitarbeiter herauszufinden und die Frage zu klären, ob Führungskräfte narzisstischer sind, als Personen ohne Führungsaufgaben. Ziel dieser Arbeit ist es, herauszufinden, ob narzisstisches Verhalten ein Merkmal von Führungskräften ist, oder ob auch Mitarbeiter ohne Führungsfunktionen diese Verhaltenszüge aufweisen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
II
2
III
26
IV
34
VI
56
VII
69
VIII
72
IX
77
X
78

Other editions - View all

Common terms and phrases

Aggression Altmeyer Anspruch Argelander aufgrund ausbeuterischen Verhalten Außenwelt Autoerotismus Autorität Balint Bedürfnis befragten beschreiben Besetzung besonders besteht Bewunderung Beziehung Bushman & Baumeister Chatterjee & Hambrick Dimension DSM-IV Eitelkeit Emmons Empathie Entwicklung Ergebnisse für Faktor ersten Faktoranalyse Feindseligkeit festgestellt Fötus Fragebögen Frauen Freud Führenden Führung Mittelwert Standardabweichung Führungspersonen Führungsposition FÜHRUNGSPROZESS Gefühl Größen-Selbst Grunberger Heinz Kohut hohen Selbstbewusstsein Hypochondrie Hypothese idealisierte Elternimago Items Judge Kernberg Kind Kohut konnte Korrelationen zwischen Narzissmus Leistungen LePine & Rich libidinöse Libido Lustprinzip Menschen Mitarbeiter Mittelwert Standardabweichung T-Test MMPI Mutter Narzissmustheorien Narzissmuswerten narzisstische Führungskraft narzisstische Persönlichkeiten Narzisstische Persönlichkeitsstörungen narzisstischen Typus negativen normalen Narzissmus Novacek & Hogan Objekt Objektbeziehung Objektliebe pathologischen Narzissmus Personen ohne Führungsfunktionen Position Prahlerei pränatalen primären Narzissmus Psychoanalyse Pulver Raskin & Novacek Raskin & Terry Selbstbewusstsein Selbstbezogenheit Selbstgenügsamkeit Selbstobjekte Selbstverbesserung Selbstwertgefühl signifikant soziale Standardabweichung T-Test einseitig stark Steyrer Stichproben Studien Tabelle Übergangsobjekt Umwelt Unterschiede Untersuchung verbunden verwendet Verwendung Wallance & Baumeister Weiters Zusammenhang zwei

Bibliographic information