National institutions for the promotion and protection of human rights: Institutional Protection of Human Rights

Front Cover
GRIN Verlag, Aug 25, 2009 - Law - 30 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Jura - Öffentliches Recht / Staatsrecht / Grundrechte, Note: 9, Universität Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die „nationale Menschrechtsinstitution“ stellt eine neue Klasse der Organisationen zum Schutz und der Förderung des Menschenrechtsschutzes dar. Durch ihre Stellung als unabhängige, aber dennoch regierungsnahe Institution hat sie aufgrund der mannigfachen Dialoge mit staatlichen Stellen und der Kooperation mit Nichtregierungsorganisationen (NGO) und der Zivilgesellschaft eine einzigartige Brückenfunktion, die eine große Chance für die Verständigung und Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Akteuren auf staatlicher und nichtstaatlicher Ebene darstellt. Ihre normative Grundlage leitet die nationale MRI von dem durch die Vereinten Nationen geschaffenen unverbindlichen internationalen Standard, den sogenannten „Pariser Prinzipien“, ab. Diese Seminararbeit beleuchtet zunächst den historischen Rahmen hinsichtlich der Entwicklung dieses Standards sowie die darin allgemein für nationale MRI vorgeschlagenen Funktionen, Befugnisse und Strukturen. Erläutert wird auch das Prozedere der Anerkennung von nationalen MRI und die sich im Laufe der vergangenen Jahre entwickelte Realität von vier verschiedenen Institutionstypen. Im anschließenden Teil II wird anhand einiger Länderbeispiele kritisch aufgezeigt, inwieweit Unterschiede in der konkreten Ausgestaltung der einzelnen Institutionstypen bestehen. In diesem Kontext werden bestehende Mängel in der Umsetzung des internationalen Standards aufgezeigt und gegebenenfalls Anregungen für Verbesserungen gemacht. Im anschließenden Vergleich der verschiedenen Institutionstypen wird eine gewisse Hierarchie der Befugnisse und Wirkmächtigkeit deutlich; als Exkurs wird an dieser Stelle die Situation der nationalen MRI in Deutschland hinsichtlich eines möglichen oder notwendigen Typenwechsels diskutiert. In Teil III wird die Wirkmächtigkeit der nationalen MRI erläutert. Es wird aufgezeigt, inwiefern sich eine mangelhafte Umsetzung der „Pariser Prinzipien“ negativ auf die Wirkmächtigkeit der Institutionen auswirkt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
vi
II
7
III
18
IV
22

Other editions - View all

Common terms and phrases

anerkannt assessing their Effectivness Aufgabe Ausschuss Ausschusstyp beispielsweise Beschwerden besteht Brockhaus Enzyklopädie CNCDH Deutsche Institut Förderung der Menschenrechte formal Gesetz Gestaltungsvorbehalt Global Governance Good Governance Gründerstaat Grundsatz der pluralistischen Handbook Harvard Human Rights Hrsg Human Rights Institutions Human Rights Journal ICHRP IHRC individuelle Rechtsschutz Informations Institut für Menschenrechte Institutstyp internationalen Standards Irland Jahre jeweiligen Kommission Kommissionstyp Kooperation l’Homme Mandat Menschenrechte e.V. Menschenrechte und Humanitäre Menschenrechtsbildung Menschenrechtsschutzes Menschenrechtsverletzungen Million Euro Mitglieder möglichst National Human Rights Nationale Menschenrechtsinstitutionen nationale MRI soll nationale und internationale nationalen Implementierung Nichtregierungsorganisationen nichtstaatlichen Organisationen nichtstaatlichen Stellen Nordirland Normen Ombuds Ombudsman Ombudsperson Pariser Prinzipien pluralistischen Einsetzung pluralistischen Zusammensetzung politischen Premierministers Recht Rechtsform Rechtsgrundlage Regierung unabhängig Riedel-Aichele Schutz der Menschenrechte Schweden Sinne der Pariser sowie Staat staatliche Finanzierung staatlichen und nichtstaatlichen Teil Typen Umsetzung der Pariser Umsetzung des internationalen Untersuchungsbefugnisse Vereinten Nationen Verfasser Verfassungsrang völkerrechtlicher Volksanwalt Wehrbeauftragten Wirkmächtigkeit der nationalen Wirkmächtigkeit nationaler MRI Ziffer zitiert zivilen Gesellschaft Zudem

Bibliographic information