Nationalsozialistische Elemente in den weltanschaulichen Schulungen der Wehrmacht ab 1933

Front Cover
GRIN Verlag, May 7, 2012 - Education - 16 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Pädagogik - Geschichte der Päd., Note: 1,0, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg, Veranstaltung: Grundfragen von Bildung, Erziehung und Sozialisation am Beispiel des Forschungsfeldes Nationalsozialismus , Sprache: Deutsch, Abstract: „Die Staatsführung [...] wird von zwei Säulen getragen: politisch von der in der nationalsozialistischen Bewegung organisierten Volksgemeinschaft, militärisch von der Wehrmacht. Es wird für alle Zukunft mein Streben sein, dem Grundsatz Geltung zu verschaffen, daß [sic!] der alleinige politische Willensträger in der Nation die Nationalsozialistische Partei, der einzige Waffenträger des Reiches die Wehrmacht ist“ (Krausnick 1983, 189). Diese Aussage tätigte Adolf Hitler am 17.08.1934 und unterstrich damit erneut die Bedeutung, welche die bewaffneten Streitkräfte im Deutschen Reich spielen sollten. Die nationalsozialistische Partei auf der einen und die deutsche Armee auf der anderen Seite galten gleichermaßen als Garanten für das Fortbestehen Deutschlands, gingen somit aus Sicht der damaligen Akteure eine Allianz zum Wohle der eigenen Nation ein. Als selbst erklärtem alleinigen politischen Willensträger der Nation, musste die NSDAP als Partei das gesamte deutsche Volk durchdringen und führen, um so schlussendlich eine Einheit von Volk, Bewegung und Staat zu gewährleisten. Ziel war es, die gesamte völkische Kraft zu mobilisieren (vgl. Benz 1983, 64). Um dieses Ziel zu erreichen, sollte eine planmäßige nationalsozialistische Erziehung der Gesellschaft erfolgen. In einem mit Totalitätsanspruch ausgestatteten Staat, wie es das Dritte Reich gewesen ist, konnte sich auch die Wehrmacht bzw. die Reichswehr, wie sie zu Beginn des neuen Reichs noch hieß, nicht diesen Erziehungseinflüssen entziehen; schon gar nicht, wenn sie zu den tragenden Säulen des neuen Staates gehören sollte und maßgeblich dafür Sorge zu tragen hatte, den von Hitler gewünschten Typus eines Mannes zu erziehen (vgl. Messerschmidt 1982, 195) Daher ist es das Bestreben dieser Hausarbeit, genauer zu untersuchen, welche nationalsozialistischen Elemente genau sich in den weltanschaulichen Schulungen der Wehrmacht, beginnend ab dem Jahr 1933, vorfinden lassen. Ferner soll exploriert werden, ob diese nationalsozialistischen Schulungen in ihrer tatsächlichen Form auf Druck der politischen Führung oder gar freiwillig, also frei von Weisungen oder Verordnungen seitens der Partei, durch die militärischen Entscheidungsträger in die Streitkräfte eingeführt wurden.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

2.1 Einführung 3.1 Die unpolitische 3.2 Der Loyalitätswettlauf Adolf Hitler alleinige politische Willensträger Antisemitismus Beispiele nationalsozialistischer Elemente Blomberg daher deutsche Armee deutschen Soldaten deutschen Streitkräfte drei Teilstreitkräfte dritte Kapitel Dritte Reich Einführung der Truppenbetreuung Einführung eines nationalpolitischen Einführung nationalsozialistischer Elemente Entwicklung Ernst Röhm gewährleisten Hausarbeit Herrschaftsstruktur und Geschichte innerhalb der Streitkräfte Jahr Karl Volker Hrsg konnte Krausnick 1983 Kriegsschulen Lebensraum Loyalität Luftwaffe Machtergreifung Manfred Martin/Möller Meier-Welcker 1964 Messerschmidt 1982 militärischen mögliche Erklärungsansätze möglichen Ursachen nationalpolitischen Unterrichts nationalsozialistische Indoktrination nationalsozialistische Schulung nationalsozialistischen Elemente innerhalb Nationalsozialistischen Führungsoffiziers nationalsozialistischen Partei nationalsozialistischen Sinne erzogen Neugebauer 1993 NSFO Parteitruppe Personen eingegangen Rassenlehre Referat Truppenbetreuung Reiches die Wehrmacht Reichswehrführung Reichswehrminister Schulung der Streitkräfte Schulungen der Wehrmacht Schulungen einführte Schulungsoffiziere Seeckt seitens der NSDAP sollte sowie Streitkräfte eingeführt Teilidentität der Ziele Thamer Truppe unpolitische Reichswehr Waffenträgermonopol Wehrmacht ab 1933 Wehrmacht freiwillig NS-Elemente Wehrmacht im nationalsozialistischen Wehrmacht verstärkt Wehrmachtsschulungen Wehrpflicht Weimarer Republik weltanschaulichen Schulungen Zeidler zweiten Kapitel

Bibliographic information