Naturalistische Züge und Themen in Émile Zolas Dirnenroman "Nana"

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 60 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Romanistik - Franzosisch - Literatur, Note: 1,3, Humboldt-Universitat zu Berlin (Institut fur Romanistik), Veranstaltung: Theorie und Praxis des naturalistischen / costumbristischen Schreibens: Emile Zola und Benito Perez Galdos, Sprache: Deutsch, Abstract: 1 Einleitung Emile Zola, Leitfigur des franzosischen Naturalismus und Initiator einer gesamteuropaischen literarischen Bewegung, begann im Jahre 1867 mit dem Roman "Therese Raquin," die Forderungen der Bruder Edmond und Jules de Goncourt nach einer wirklichkeitsgetreuen Literatur umzusetzen. Nach dem Vorbild von Honore de Balzacs monumentaler "Comedie Humaine" (1821-1850; von 137 geplanten Romanen beendete Balzac rund 90) konzipierte Zola sein Hauptwerk, den Romanzyklus "Les Rougon-Macquart," der den Untertitel Histoire naturelle et sociale d'une famille sous le Second Empire tragt und zwischen 1871 und 1893 erschien. Der Untertitel lasst seine naturwissenschaftliche, analytische Betrachtungsweise bereits erkennen und steckt zugleich den zeitlichen Rahmen der Handlung ab, die 1851 mit dem Staatsstreich Napoleon Bonapartes beginnt und 1870 mit der Niederlage Frankreichs im Deutsch-Franzosischen Krieg endet. In 20 Romanen wird der Lebensweg von funf Generationen der Familien Rougon, Macquart und Mouret dargestellt, den Nachfahren der Urmutter" Adelaide Fouque. "Nana" (1880), der Dirnenroman im Naturalismus," ist der neunte Band innerhalb des 20-bandigen Romanzyklus und fuhrt die Geschichte von Anna Coupeau - genannt Nana" - fort, deren Kindheit und Jugend bereits in "L'Assommoir" (1877), dem siebten Band des Zyklus, geschildert wurde. Die vorliegende Hauptseminararbeit untersucht naturalistische Zuge und Themen in Emile Zolas Kurtisanenroman "Nana." Kapitel 2 beschaftigt sich zunachst mit den Grundlagen des Naturalismus. Kapitel 2.1 befasst sich mit der naturalistischen Ideologie, die den Grundstock fur die Romane des Rougon-Macquart-Zyklus bildet. In Kapi
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information