Net Working Capital als Instrument zur Optimierung der Unternehmensprozesse

Front Cover
GRIN Verlag, Nov 29, 2011 - Business & Economics - 18 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,0, FOM Essen, Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Hochschulleitung Essen früher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: In Krisenzeiten wie den heutigen, in denen Umsätze einbrechen und man eine sich verschlechternde Zahlungsmoral der Kunden beobachten kann, werden Liquide Mittel zunehmend zu einer immer knapper werdenden Ressource. Die Lösung hierfür: Working Capital Management! Obwohl das Working Capital Modell schon in den 70 er Jahren entwickelt wurde, wird es von vielen Unternehmen nicht genutzt, da es noch immer sehr stark unterschätzt wird. Grund hierfür sind die vergangenen “Jahre des Booms“, die die signifikante Bedeutung des Working Capital für das Management verdeckten.“ Controlling Zeitschriften publizieren vermehrt wissenschaftliche Artikel über das nicht ernst genommene Thema Working Capital Management (WCM). “Cash is King!“, lautet der Appell an die Führungsebene. So auch die Harvard Business Review in ihrem jüngsten Artikel “Need Cash“. Working Capital Management ermöglicht es Unternehmen aus eigener Kraft, erhebliche Liquiditätsressourcen freizusetzen, in dem sie die Einflussfaktoren des NWC adäquat managen. Als positiven Nebeneffekt erreicht ein Unternehmen durch ein erfolgreiches Working Capital Management einen schlanken und effizient gestalteten Geschäftsprozess.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information