Netzwerke - Eine moderne Form der intra- und interorganisationalen Zusammenarbeit

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 64 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich BWL - Unternehmensfuhrung, Management, Organisation, Note: 2,0, Universitat Stuttgart, Veranstaltung: ABWL-Ubung, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Ubungsarbeit im Rahmen der Ubung zur allgemeinen Betriebswirtschaftslehre im WS 2000/01 "Formen der intra- und interorganisationalen Zusammenarbeit" Vorgelegt am Betriebswirtschaftlichen Institut, Abt. I Lehrstuhl fur ABWL und Personalmanagement von Carsten Reber und Denis UngerUbungsarbeit im Rahmen der Ubung zur allgemeinen Betriebswirtschaftslehre im WS 2000/01 "Formen der intra- und interorganisationalen Zusammenarbeit" Vorgelegt am Betriebswirtschaftlichen Institut, Abt. I Lehrstuhl fur ABWL und Personalmanagement von Carsten Reber und Denis Unger, Abstract: "An der Schwelle zum 21. Jahrhundert ist erkennbar, dass die globalen Infomations-, Geld- und Warenstrome unser Leben zukunftig noch starker bestimmen werden als bisher. In die entlegensten Gebiete wird elektronische Post uber Satellit im Internet versendet, Finanzmakler bewegen in Sekundenschnelle Geldmengen, die die Staatshaushalte mancher Lander ubersteigen, und jeder Supermarkt bietet zu allen Jahreszeiten Fruchte aus tropischen Landern an." Doch schon lange vor diesen aktuellen Entwicklungen existierten erste netzwerkartige Organisationen. Vor allem im Bereich der internen Vertrage und dem Verlagssystem fanden sich schon zur Zeit der Industriellen Revolution erste okonomische Ansatze. Die moderne globale Vernetzung hat zum Ziel, wettbewerbsstarken Unternehmen Erfolge zu bringen. Damit ihnen dies gelingt, sollten sie die notige Organisation und Infrastruktur beherrschen. Weiterhin ist zu bemerken, dass mit steigendem Vernetzungsgrad die Beziehungen dieser Unternehmen um so verschiedenartiger und komplexer werden. Dies erfordert eine hohe Flexibilitat und schnellere Reaktion auf den hochdynamischen Markt. Um dies zu erreichen, stehen zahlreiche Netzwerkstrukturen und -ansatze zur Verfugung. Im folgenden wird ve
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

akademische Texte Akteure Anforderungen Ansätze Arbeitsplatzrechner aufdie Ausprägungen Bedeutung benötigt Benutzersoftware Beziehungen Carsten Reber Chancen und Risiken Client Computerkriminalität Computernetze Computernetzwerke Datenbanken Definitionsansätze Denis Unger Netzwerke Direktvertrieb DV-Ausbildung e-commerce effizienten eingegangen Einheiten Einsatz elektronische ermöglichen existieren Extranet F&E-Netzwerken Flexibilität Form der intra gewährleisten global Globalisierung graphische Benutzeroberfläche GRIN Verlag Großrechnersysteme Heterarchisches Hierarchie Hierbei immateriellen Informationen Informationsfluß informationstechnische internen Verträge Internet interorganisationalen Zusammenarbeit Intranet intraorganisatorischen IuK-Technologien Kernkompetenzen Know-how Kommunikation Komplexität Konzepte zur Organisation Kooperation Krebs/Loose langfristige lokalen Markt moderne Form müssen Netz freigegebenen Netzakteure Netzwerkarten Netzwerkbegriffes Netzwerkbeziehungen Netzwerkorganisation Netzwerkstrukturen Nutzer optimale Partner Perspektive Produktion rechtlich selbständigen reduzieren Reiß Server Software soll sozialen sozialen Netzwerken Standorte Stärken Steuerung Strukturen Struthoff 1999 Supply Chain Management Sydow Windeler Systeme Technologien Umsetzung unabhängigen Unternehmen unternehmensinterne Unternehmenskulturen Unternehmensnetzwerk unternehmensübergreifende Ursachen User Verlagssystem verschiedenen vgl.Struthoff 1999 vgl.Sydow Windeler vgl.Weber vgl.Wetzstein u.a. Wertschöpfung Wertschöpfungsprozesse Wettbewerbsvorteilen Wetzstein wirtschaftliche z.B. Drucker zahlreiche Zentrale Ziel zunächst Zuordnung Zusammenarbeit GRIN

Bibliographic information