Netzwerkhandeln in Veränderungsprozessen: Konstruktbildung, Modellentwicklung und empirische Überprüfung

Front Cover
Deutscher Universitätsverlag, Mar 20, 2003 - Business & Economics - 311 pages
0 Reviews
v Geleitwort Ein "Nachdenken" Ober das Netzwerkhandeln in Veranderungsprozessen und die Entwicklung entsprechender Modellvorstellungen, die aufgrund der Novitat und Viru lenz einzelner Veranderungsakteure und -aktivitaten auch eine empirische Beleuch tung erfahren sollten, ist dringend notwendig, aber auch hOchst kompliziert. Die Notwendigkeit resultiert daraus, dass sich wegen der steigenden Umweltdynamik und -komplexitat ein handlungsorientiertes Verstandnis von Veranderungsprozessen in Untemehmungen von stark zunehmender Bedeutung zeigt. Dabei kommt sozialen Netzwerken im Sinne erfolgversprechender kollektiver Akteure eine zentrale Rolle zu. Standen in der Vergangenheit eher funktional oder prozessual orientierte Kon zepte zur Deutung von Wandelprozessen im Vordergrund, so rOckt im Rahmen der neuerdings praferierten handlungsbasierten Deutungsperspektive von Verande rungsprozessen die Rolle individueller sowie kollektiver Akteure in den Mittelpunkt. Allerdings weisen sowohl individualakteurbasierte als auch multipersonale Akteur konzepte -im Kontext von Veranderungsprozessen -gegenwartig vielfaltige Defizite in bezug auf Aussagenbreite und -bewahrung auf. Die Komplexitat einer Erfassung, Beschreibung und Deutung entsprechender Sach verhalte und Merkmale und ihre mOgliche empirische Beleuchtung sowie die Ent wicklung von Gestaltungsempfehlungen fOr das Netzwerkhandeln in Veriinderungs prozessen zeigt sich darin, dass ein informations- und erklarungsmiichtiges Refe renzkonzept noch nicht vorhanden ist. Die Forschung konzentrierte sich bislang auf die Beleuchtung einerseits der Veriinderungsprozesse, andererseits auf die Identifi kation und Relevanz von handelnden Individualakteuren im Veranderungsprozess, die Vor- und Nachteile sowie die unterschiedlichen Typen von Kooperationen. Dar Ober hinaus findet sich eine Vielzahl praxeologischer, aber kasuistisch gepragter Ar beiten mit starker deskriptiver Ausrichtung, die haufig nicht zu vereinbarende Hand lungsempfehlungen in Form von Checklisten fOr das Veranderungsmanagement entwickeln.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

References to this book

All Book Search results »

About the author (2003)

Dr. Bernd Vogel promovierte bei Prof. Dr. Claus Steinle am Institut für Unternehmensplanung der Universität Hannover. Heute ist er Projektleiter am Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen.

Bibliographic information