Neue Ansätze im Bereich Budgetierung. Better Budgeting, Beyond Budgeting

Front Cover
GRIN Verlag, Dec 16, 2005 - Business & Economics - 36 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,7, Bergische Universität Wuppertal, 27 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Budgetierungsprozess im Unternehmen, der historisch gesehen seinen Ursprung im staatlichen Etatwesen hat, wurde bereits „in den 20er Jahren als Instrument zur Steuerung von Kosten und Finanzflüssen in großen Industrieunternehmen wie DuPont, General Motors oder Siemens entwickelt.“ Seitdem entwickelte sich die Budgetierung, die innerhalb vieler Unternehmen das alleinige Führungs- bzw. Steuerungsinstrument ausmacht und den Unternehmen zusätzlich als zentrales Instrument der Prognose und Motivation dient, zu einem komplexen und umfangreichen Instrument. Trotz ihres weit verbreiteten Einsatzes ist die herkömmliche Planung und Budgetierung jedoch gerade aus dem Lager von Führungskräften und Controllern sowie Finanzfachleuten zunehmender Kritik ausgesetzt. Die steigende Unzufriedenheit und zunehmende Kritik an der klassischen Budgetierung führten sowohl in der Theorie als auch in der Praxis zu verschiedenen Ansätzen. Dabei stehen sich zwei verschiedene Ansätze, der Ansatz des Better Budgeting, welcher einer Reform der klassischen Budgetierung entspricht und der Ansatz des Beyond Budgeting, der auf eine radikale Abschaffung der Budgetierung im Unternehmen abzielt, gegenüber. Ziel und Zweck der beiden Ansätze ist es, der Unternehmensführung ein praktikableres und zuverlässigeres Steuerungskonzept zur Verfügung zu stellen, als es die klassische Budgetierung bereithält. Im Rahmen dieser Hausarbeit sollen, ausgehend von der Einführung in die klassische Budgetierung und ihrer Problemfelder, die Budgetierungsansätze Beyond Budgeting und Better Budgeting dargestellt werden. [...]
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Allokation operationaler Ressourcen Allokation von Kapitalressourcen Analytik und besser Ansatz des Better ausgewählte Motive Balanced Scorecard BBRT beispielsweise Belohnung von Leistung Benchmarking Benchmarks Berechtigungskonzepte besser fokussiert Better Budgeting Better-Budgeting-Ansatzes Bewertung und Belohnung Beyond Budgeting Beyond-Budgeting-Ansatz Budgetierungsprozess Budgetierungsverfahren Budgeting-Ansatzes Budgets CAM-I Controlling Dambrowski 1986/Budgetierungssysteme/S Delegation von Entscheidungsautorität Detaillierung dezentralen Manager Dynamik effizienten finanzielle Forecasting Fraser 2001/Beyond Fraser 2003/ohne Budgets/S Führungskräfte Geschäftsbereiche Gleich Greiner 2004/Budgetierung/S Hervorhebungen wurden weggelassen Hope Horváth 2002/Controlling/S Implementierung Informationszeitalter innerhalb Instrument jeweiligen Just-in-time Kapitalmarkt klassischen Budgetierung Kommunikation/Koordination Komplexität Kontrolle von Leistung Koordination zwischen Geschäften/Bereichen Kopp 2004/Innovative/S Kritik Leyk Linder 2004/erfolgreich implementieren/S Management Managementprozess Managementtools Markenwerte Mensch 1993/Budgetierung/S Messung und Kontrolle Mitarbeiter operationaler Ressourcen Allokation operative Planung Pfläging 2003/Budgeting/S Pfläging 2003/Fundamente/S Planung und Budgetierung Preißner 1999/Aufbau Problemfelder Prognose zukünftiger Entwicklungen Prozess Prozesskostenrechnung Rahmen Reduzierung Ressourceneinsatz Relative Rieg 2001/Beyond Budgeting/S sowie Pfläging sowie Weber Steuerungsinstrument Strategieentwicklung und Aktionspläne Umfeldentwicklungen Unternehmen Unternehmensumfeld Verbesserung Vereinfachung der Planungsprozesse Ziele zumeist

Bibliographic information