Neue Medien und Design

Front Cover
GRIN Verlag, Nov 13, 2003 - Art - 12 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Design (Industrie, Grafik, Mode), Note: 2,0, Universität der Künste Berlin (Institut für Geschichte und Theorie der Gestaltung), Sprache: Deutsch, Abstract: „Eine der wenigen Chancen, die ein Unternehmen hat, um sich ‚von der breiten Masse abzuheben‘, liegt darin, auf den Zielmärkten ein Produkt mit herausragendem Design anzubieten.“1 Der Marketingexperte Philip Kotler umschrieb so einmal die momentanen Zustände auf dem Markt. In vielen Bereichen ist dieser gesättigt, was für die Unternehmen bedeutet, daß allein durch die technischen Eigenschaften ihrer Produkte kein Vorteil mehr gegenüber der Konkurrenz erarbeitet werden kann. Die Produkte sind heutzutage nahezu identisch – sie erfüllen die gleichen Funktionen mit gleicher Zuverlässigkeit und gleicher Qualität. Doch auch die Wettbewerbsführung über den Preis ist nahezu ausgereizt. Der Markt stagniert, die Theorien des althergebrachten Marketings haben keinen Erfolg mehr. Begonnen hat dieser Prozeß mit dem Übergang vom Verkäufer- zum Käufermarkt bereits vor zwanzig Jahren, doch begannen einzelne Unternehmen erst vor wenigen Jahren, an einer Lösung zu arbeiten – gemeinhin lag weiterhin die alleinige Schuld beim ‚unberechenbaren Konsumenten‘. Die eigentliche Verantwortung lag jedoch bei den Unternehmen selbst, die stur ihrer althergebrachte Schiene der Produktentwicklung folgten, ohne auf die sich ändernde Umweltsituation zu achten. Sie konzentrierten sich dabei vor allem auf innovative Techniken und Herstellungsmethoden. Die gesamte Industrie war jedoch bereits an einem Punkt angelangt, an dem frühere Vorteile durch neue Technologien weitgehend nivelliert waren und neue Entwicklungen nur noch einen marginalen und kurzfristigen Vorsprung möglich machten. Wenig Aufmerksamkeit schenkte man dem Instrument des Design. Aber gerade hier erkannten einige Unternehmer großes Potential, denn Design bietet dem Unternehmen eine Schnittstelle zur Umwelt, läßt Umweltveränderungen Einfluß auf die Produktentwicklung ausüben, um schließlich selbst umweltbeeinflussend zu wirken. „Design ist mehr als Form, Farbe und Größe eines Produktes. Design ist ein Prozeß, der in Erwägung wirtschaftlicher und technischer Funktionen und als Antwort auf verschiedenste Konsumentenwünsche über die Manifestation von Objekten entscheidet.“2, stellte Japans Ministerium für Internationalen Handel und Industrie fest. [...] 1 LORENZ, 1992, S. 22 2 COOPER; PRESS, 1995, S. 36
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

About the author (2003)

Michael Clemens served as a military policeman and investigator in the U.S. Army reserve for twenty-two years, deploying to and conducting criminal investigations in Bosnia, Croatia, Hungary, Kuwait, and Iraq. As a civilian, he has worked as a vice and organized crime detective, a deputy U.S. Marshal, and a federal agent. He served as the noncommissioned officer in charge of MP operations and Iraqi police training in Mosul before becoming the Abu Ghraib prosecution team's special investigator. For his work related to the Abu Ghraib investigations, Clemens received the Meritorious Service Medal and the Legion of Merit, the nation's sixth-highest award.

Bibliographic information