Neue Wege der Hochschulfinanzierung. Eine Darstellung, Hintergruende und eine kritische Betrachtung des Studienkontenmodells

Front Cover
GRIN Verlag, Sep 24, 2004 - Education - 18 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Pädagogik - Schulwesen, Bildungs- u. Schulpolitik, Note: 1,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Pädagogisches Institut), Veranstaltung: Bildungsfinanzierung und Ökonomie, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Debatte um Studiengebühren ist derzeit in den meisten Bundesländern der BRD am Laufen und in einigen wurden bereits entsprechende Modelle umgesetzt. Diese Einführung von Studiengebühren im bisher ho chschulgebührenfreien Deutschland wird zunehmend emotional und kontrovers diskutiert. So planen bis auf Mecklenburg- Vorpommern alle Bundesländer die Einführung von neuen Modellen zur Hochschulfinanzierung. Am 18. Januar 2000 präsentierte der rheinland-pfälzische Wissenschaftsminister Prof. Dr. Jürgen Zöllner erstmals seinen Vorschlag zur Einführung von Studienkonten. Dieser Vorschlag, der bislang nur als Eckpunktepapier vorliegt (Stand: 12.11.2001) soll in dieser Hausarbeit dargestellt und kritisch durchdacht werden. Ebenso soll ein Vergleich zum Modell der generellen Einführung von Studiengebühren ab dem 1. Semester gezogen werden und die Motive der gesamten Debatte genauer untersucht werden. Dabei fällt auf, dass das Problem der Langzeitstudenten immer wieder als Ausgangsbedingung oder gegebenenfalls die Gruppe der Langzeitstudenten als Zielpersonen für Studiengebühren Erwähnung finden. Deshalb erachtet der Verfasser es als Unumgänglich, sich mit diesem Phänomen etwas genauer im Vorfeld zu beschäftigen. Des weiteren wird die soziale und finanzielle Situation der Studenten ebenfalls in groben Zügen umrissen werden müssen, will man eine fundierte Ausgangslagenbeschreibung in die Diskussion miteinbeziehen. Am Abschluss dieser Arbeit soll schließlich eine kritische Stellungnahme gegenüber dem Studienkontenmodell stehen, in die die Ergebnisse dieser Betrachtung einfließen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

2/3 der Studierenden Abbuchung in Kombination Alternative Alternativmodell Anreiz aufgebraucht Bachelor Baden-Württemberg BAföG Begriff Langzeitstudent beinhaltet beispielsweise Berufsprognose berufsqualifizierenden Abschluss besser Betrag abgebucht Budget Centrum für Hochschulentwicklung Debatte um Studiengebühren deutlich deutschen Hochschulen Deutschen Studentenwerk Diplomstudiengang Biologie Doppelstudium doppelte Regelstudienzeit Drittel der Studierenden ebenfalls Eckpunktepapier Einführung von Studiengebühren eingelösten SWS Einnahmen emotional entsprechende ersten Semester Erststudium Erwerbstätigkeit Fachhochschulen Fachkontolösung Finanzierung der Hochschulen Gebührenfreiheit Generalkontolösung generelle Studiengebühr generellen Einführung Grundvergütung Grüske Hochschulabsolventen Hochschulrahmengesetz Hochschulstudiums innerhalb der Regelstudienzeit Jürgen Zöllner Karl-Dieter Kombination mit Regelabbuchung Konto Kosten kostenpflichtige Weiterbildungsangebote Langzeitstudiengebühren Langzeitstudierenden Lebenserhaltungskosten Leistungsbezogene Abbuchung Masterstudiengänge Modell muss Neue Finanzierung neuen Bundesländern Phänomen Langzeitstudent politische Probanden Prozent Qualifikation im Sinne qualitative Restguthaben rheinland-pfälzische Wissenschaftsminister Prof schnellen Studienabschluss Siebke sozialverträglichen Studiengebühren staatliche Rendite strukturiert Studenten Studien Studiendauer Studiengängen an Universitäten Studiengebührenfreiheit Studienkonten Studienverlauf Studierenden innerhalb Studium TAGESSPIEGEL 2000a Trotha-Modell vergütet Vergütung Weiterbildungsangebote nutzen Weiterbildungsmaßnahmen Weiterbildungsvergütung Weitere Zielsetzungen Weiterhin Wintersemester Zahl Zeitaufwand Zöllners Studienkontenmodell zzgl

Bibliographic information