Neuere Entwicklungen im Target Costing

Front Cover
GRIN Verlag, Jan 4, 2008 - Business & Economics - 87 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,7, Universität Paderborn, 118 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das aus der japanischen Automobilindustrie stammende Kostenmanagementkonzept des Target Costing hat sich infolge seiner konsequenten Markt- und Kundenorientierung, der Festlegung der Produktkosten in der Entwicklungsphase sowie der Betrachtung eines Prototyps während des gesamten Produktlebenszyklusses in den letzten Jahren zunehmend in der westlichen Unternehmenspraxis etabliert. Grund hierfür ist die Notwendigkeit der Unternehmen, auf den steigenden Wettbewerbsdruck der Märkte durch Einsatz höherer Kosten- und Qualitätsstandards eingehen zu müssen. Das Konzept ermöglicht den Unternehmen, sich dauerhaft an den gegebenen Marktanforderungen zu orientieren, um Preis und Leistung kundenorientiert in Übereinstimmung zu bringen. Seit der Einführung des Target Costing in Deutschland ist es zu tief greifenden Verbesserungen des Konzeptes und zugleich zu dessen Übertragung auf viele unterschiedliche Wirtschaftssektoren gekommen. Diese Weiterentwicklungen sollen in dieser Arbeit aufgezeigt werden. Nach einer Darstellung der Grund-lagen des Target Costing wird daher zwischen methodisch-konzeptionellen und branchenspezifischen Entwicklungen unterschieden, bevor abschließend ein Ausblick auf weitere mögliche Konzeptfortschritte gegeben wird
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
4
II
20
III
50
IV
61

Common terms and phrases

Abbildung Abtastsystem Allowable Costs Altobelli Anlehnung Ansätze Anwendung Arnaout aufgrund B./Schäfer barwert Basisprodukt besonders Branchen branchenspezifischen Broda Büttgen Cashflow Coenenberg Controlling Deutschland Dinger Earned Value Methode Economic Value Added effektiv Einbindung Einsatz einsatzbestimmenden Faktoren einzelnen Entwicklungen des Target F&E-Kosten ganzheitlichen Gemeinkosten Genka Kikaku gesamten Global Heft hierfür hohen Horváth innovative Integration Integrierten Marktteams internationaler Märkte Istkosten Japan Kajüter Kapitalkostensatz Kapitalwerte kommt Komponenten Konzept Kosten Kostenmanagement Kostenmanagementkonzept Kostenziele Kunden Kundenwünsche länderspezifischen Lebenszyklusrechnung Leiterplatte Lücke-Theorems Lücken des Target Management Market Target Costing Marktorientiertes Methodenerfahrung methodisch-konzeptionellen Entwicklungen MMTC möglich Multi Market Target müssen Nachlaufphase notwendig Ortelbach P./Niemand Phasen Planung Preisstrategie Produkt Produktkomponenten Produktlebenszyklusses Projekt Projektstrukturplan Prozess Prozesskostenrechnung Rahmen retrograden Kalkulation Riedrich S./Wolbold Seidenschwarz & Comp Shareholder Shareholder Value sowie stellt T./Sasse Tani Target Costing-Konzept Target Costs Target Profit Unternehmen Unternehmenspraxis Unternehmenswert Unternehmenswertsteigerung unterschiedlichen Veröffentlichungen Weiterentwicklungen weiterführend Wertanalyse wertorientierten Target Costing Wolbold Zeitpunktt ZfCM ZfhF Zielkosten Zielkostenfindung Zielkostenindex Zielkostenkontrolldiagramm Zielkostenspaltung

Bibliographic information