Neuroökonomie: Grundlagen - Methoden - Anwendungen

Front Cover
Martin Reimann, Bernd Weber
Springer-Verlag, Oct 20, 2010 - Business & Economics - 324 pages
Sozial-, Geistes- und Naturwissenschaften und versucht mit Hilfe naturwissenschaftlicher Methoden das Entscheidungsverhalten von Menschen nachzuvollziehen. Die Autoren führen in die Grundlagen der Neuroökonomie ein und machen den Leser mit psychologischen und sozialen Konstrukten, wie z. B. Emotionen, Motiven, Lernen und Entscheiden, vertraut. Darüber hinaus wird Neuroökonomie an Beispielen des Konsumenten- und Investorenverhalten in einen anwendungsnahen Kontext eingebettet. Abschließend werden ethische Aspekte der neuroökonomischen Forschung beleuchtet.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Methoden der Neuroökonomie
42
Teil 2 Intrapersonale Aspekte der Neuroökonomie
56
Emotionsregulation Strategien neuronale Grundlagen und Altersveränderungen
57
Perzeptuelle Entscheidungsfindung
84
Teil 3 Interpersonale Aspekte der Neuroökonomie
108
Neuronale Mechanismen sozialer Kognition
112
Soziale Präferenzen
140
Teil 4 Anwendungen der Neuroökonomie
163
Neuronale Korrelate von nutzenbasierten Entscheidungen
166
Neurobiologische Grundlagen von Konsumverhalten
196
Neurofinance Geldverarbeitung im Gehirn
219
Wie ästhetisches Produktdesign zur Markendifferenzierung beitragen kann
280
Teil 5 Ethische Aspekte
294
Ethik der Neuroökonomie
298
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Aktivierung Aktivität Amygdala Areal ästhetische Aufgaben Axon Bechara Befunde Belohnung Bereich Bewertung brain Carstensen Consumer Damasio decision decision-making DLPFC Dopamin Economic emotionalen Emotionen Emotionsregulation Entscheidungen Entscheidungsfindung Ergebnisse Erwartungswert Ethik ethische Experiment fMRT Forschung funktionelle Magnetresonanztomographie funktionellen Gehirn Glimcher Gross Handlung Heekeren Hirnregionen höhere human Informationen Interaktion Journal Kenning Knutson Kognition kognitiven kognitiven Neurowissenschaften konnten Kontext Marketing medialen präfrontalen Cortex Menschen menschlichen mentalen Methoden Modelle möglich Moral motorischen MPFC negative neurobiologischen Neuroeconomics Neurofinance Neuron neuronalen Korrelate Neuroökonomie Neurosci Neuroscience Neurotransmitter Neurowissenschaften Nucleus accumbens Nutzenwerte O’Doherty ökonomischen orbitofrontalen Cortex Personen perzeptuellen Phänomene Plassmann positive präfrontalen Cortex Probanden Produkt Prozesse Psychology Reaktionen Regionen regulation Reize relevant Repräsentation Research reward Rolle schen Science sensorische sensorischer Evidenz Shadlen sowie sozialer Präferenzen stärker Stimuli Studien subjektiven Synapse System Systeme Teilnehmer Theorien Theory of Mind Transkranielle Magnetstimulation unserer unterschiedlichen Untersuchung ventralen Striatum Verarbeitung Verhalten verschiedenen Versuchspersonen visuellen Vogeley Wahrnehmung weitere wichtige zeigte Zielnutzenwerten

About the author (2010)

Dr. habil. Martin Reimann forscht an der University of Southern California in Los Angeles am Department of Psychology und am Brain & Creativity Institute. Ferner ist er Lehrbeauftragter an der TU München und der EGADE Graduate Business School, Tecnológico de Monterrey (Mexiko).
Prof. Dr. Bernd Weber ist Leiter der Abteilung Neuroimaging am Life & Brain Center und Mitglied des Vorstandes des Center for Economics and Neuroscience der Universität Bonn.
Martin Reimann und Bernd Weber geben ferner das Journal of Neuroscience, Psychology, and Economics (JNPE) heraus, eine offizielle Zeitschrift der American Psychological Association.


Bibliographic information