Neurodidaktik - eine neue Didaktik? Eine Untersuchung zu einer neurowissenschaftlich geleiteten Didaktik sowie ein vergleichender Exkurs zum Behaviorismus

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 92 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Padagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Note: Sehr gut (1), Universitat Flensburg (Allgemeine Padagogik), 50 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die wissenschaftliche Arbeit "Neurodidaktik - eine neue Didaktik" befasst sich mit den neuen Erkenntnissen der Neurowissenschaft in Bezug auf Lernprozesse, greift diese auf und untersucht sie auf Umsetzbarkeit in padagogische Prozesse. Dabei wird kritisch der Begriff Neurodidaktik analysiert. Ein Exkurs fuhrt zum Behaviorismus und stellt diesen in Kontrast zu hirnbiologischen Lernprozessen. Rekurriert wird dabei auf padagogische Publikationen zur Neurodidaktik und auf Veroffentlichungen von Neurowissenschaftler zum Lernen, etwa Wolf Singer, Gerhard Roth und Manfred Spitzer. Im Mittelpunkt steht der naturwissenschaftliche Blick auf das Organ unseres Lernens, dem Gehirn."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Intention S
4
Neurobiologie S
21
Neue Erkenntnisse der Neurowissenschaft S
31
Die Lehrkunst der Neurobiologen S
40
Die neurowissenschaftliche Lehrkunst der Pädagogen S
47
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

aisthetischer Erziehung Amygdala Areale Aspekt Aussage Begriff Neurodidaktik Behaltensdauer Behaviorismus Behavioristen Beispiel Bezug bildgebenden Verfahren Black Box Comenius Dendriten Denken Didaktik Dudel/Menzel/Schmidt Dyskalkulie eher emotionale Emotionen Ergebnisse erlernen erst Erziehungswissenschaftler Frederic Vester Friedrich 1995 Friedrich und Meier Gedächtnis Gedächtnisinhalte Gedächtnismodell Gedächtnisprozesse Gedanken und Gefühle Gehirn & Geist Gerhard Roth großen Grundlage Gudjons Hippocampus Hirnforschung hirnorganischen hirnphysiologische Informationen innerpsychische Input insbesondere Kognition kognitiven Konsequenzen konstruktivistisch Kortex kortikalen Langzeitpotenzierung Lehr Lehrkunst Lernenden Lernkunst Lernprozesse Lernsituationen Lerntheorien Lernumgebung Lernumwelt Lernvorgang Limbische System Manfred Spitzer Mehrung der Menschenwürde Menschen modernen Montessori naturwissenschaftlichen Nervensystem neue Neurobiologie Neurodidaktik neuronalen Neuronen neurophysiologisch Neuroplastizität Neurotransmitter neurowissenschaftlichen Erkenntnissen Pädagogik Pauken physiologische positiv Preiß Prozesse Psychologie Publikationen Schüler Schülerin Siebert Situation Skinner sogenannte soll somit sowie Spektrum der Wissenschaft Springer Vlg Stoffwechselaktivität Strukturen Sympathikus synaptischen Theorie der Didaktik Theorie der Neuropädagogik unserer Unterricht Untersuchung Verhalten Vernetzung Vester Vorgänge Vorwissen weiter wichtig wiederum Wissenschaft Digest Zielkategorie Zimbardo zudem

Popular passages

Page 62 - Alles soll wo immer möglich den Sinnen vorgeführt werden, was sichtbar dem Gesicht, was hörbar dem Gehör, was riechbar dem Geruch, was schmeckbar dem Geschmack, was fühlbar dem Tastsinn.
Page 16 - Psychologie, wie sie der Behaviorist sieht, ist ein vollkommen objektiver, experimenteller Zweig der Naturwissenschaft. Ihr theoretisches Ziel ist die Vorhersage und Kontrolle von Verhalten. Introspektion spielt keine wesentliche Rolle in ihren Methoden, und auch der wissenschaftliche Wert ihrer Daten hängt nicht davon ab, inwieweit sie sich zu einer Interpretation in Bewusstseinsbegriffen eignen.
Page 20 - Didaktik ist prinzipiell die Vermittlung zwischen der Sachlogik des Inhalts und der Psychologik des/der Lernenden. Zur Sachlogik gehört eine Kenntnis der Strukturen und Zusammenhänge der Thematik, zur Psychologik die Berücksichtigung der Lern- und Motivationsstrukturen der Adressat/-innen
Page 62 - Die Sinne üben heißt nicht nur sie gebrauchen, sondern lernen, mit ihrer Hilfe richtig zu urteilen, ja, sogar zu...
Page 57 - Kind lehren oder erzieherisch beeinflussen kann, sondern wie man ihm eine Umgebung schaffen kann, die seiner Entwicklung förderlich ist 127 Vgl.
Page 47 - System scheint ... starke psychische Verletzungen, besonders solche in früher Jugend, nicht zu vergessen, sondern eher einzukapseln oder abzuschwächen.
Page 43 - Menschen umtreibt, sind nicht Fakten und Daten, sondern Gefühle, Geschichten und vor allem andere Menschen, -
Page 44 - Ein Lehrer muss in der Lage sein, über Sachverhalte seines Faches interessante Geschichten zu erzählen.
Page 34 - Leistungen des menschlichen Gehirns Funktionen von Nervennetzen sind, bei denen wiederum die Art und Dichte der synoptischen Verknüpfung entscheidend ist", so der Neurowissenschaftler Gerhard Roth.
Page 73 - Kognition umfasst auch die Prozesse der mentalen Repräsentation. Dazu gehören beispielsweise Klassifizieren und Interpretieren.

Bibliographic information