Nichtregierungsorganisationen als spezialisierte Kapitalmarktakteure: Ein finanzintermediationstheoretischer Erklärungsansatz

Front Cover
Springer-Verlag, Feb 26, 2008 - Business & Economics - 365 pages
0 Reviews
Philipp Lindenmayer zeigt, dass NGOs neben anlassspezifischen Formen von Kampagnen als spezialisierte Informationsdienstleister auf Kapitalmärkten agieren, indem sie spezifische Informationen produzieren und Anlegern zum Zwecke der Asset-Allocation zum Kauf anbieten. Es wird modelltheoretisch gezeigt, weshalb NGOs komparative Kostenvorteile gegenüber den alternativ existierenden For-Profit-Organisationen besitzen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Grundlagen
1
Deskription von NGOs
16
Ökonomische Erklärungsansätze zur Existenz von NGOs
58
NGOs und Kapitalmarkt
88
Kapitalmarktbasierte Interventionsmöglichkeiten von NGOs
110
Einführung in die Theorie der Finanzintermediation
169
NGOs als Finanzgutachter Das DelegatedScreeningModell
198
Prämissendiskussion und IVIodellerweiterung
259
Zusammenfassung und Forschungsausblick
310
Anhang
319
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Abschnitt Agenten Akteure AktG Aktien Aktionäre allerdings Alternativ Analyse Anleger Annahme Anreiz anreizkompatiblen Ansätze Arbeit Arbeitseinsatz aufgrund Badelt Bank Sarasin beiden beispielsweise Bendell bereits besitzen Corporate Governance detailliert Diamond Dienstleistungen direkt empirischen Entlohnung entsprechend Ergebnisse Ethibel Existenz von NGOs explizit externen Finanzgutachter Finanzintermediäre Finanzkontrakte Fokus fokussierten folglich Form Formalziele FPOs gewinnorientierten Global Global Governance grundsätzlich Hansmann hierbei hierzu Höhe Hrsg implizit Information Informationsasymmetrie Informationsdienstleistung Informationseffizienz Informationsqualität insbesondere insofern institutionelle Institutionen internationalen Kapitalanlage Kapitalgeber Kapitalmarkt kapitalmarktbasierten Kapitalnehmer komparative Kostenvorteile Konsumenten Kontrakt Kosten Management Markt marktmäßigen Möglichkeit nachfolgend Nachhaltigkeit Nachhaltigkeitsinformation Nachhaltigkeitsratings NGO-Sektor NGOs Nichtverifizierbarkeit nonprofit Nutzen Nutzenfunktion öffentlichen Gutes ökonomischen optimale Organisation Organisationsform Output Output q outputabhängige pareto-optimale Periode zwei Politik primär Prinzipal Produzenten Rahmen Rating Rating-Institutionen Rating-Urteil Reputation Schäfer Schäfer/Lindenmayer Screening-Kosten Sektor sodass sogenannten somit sowie sowohl soziale spezifischen Stakeholder stellt Transaktionskosten und/oder Unternehmen unterschiedlichen Verbindung Verhalten Verifizierbarkeit Waygood Weisbrod zentrale Ziele zunehmend zusätzlich

About the author (2008)

Dr. Philipp Lindenmayer promovierte bei Prof. Dr. Henry Schäfer am Lehrstuhl für ABWL und Finanzwirtschaft der Universität Stuttgart. Er ist derzeit als Consultant im Bereich Transaction Advisory Services/Valuation & Business Modelling bei der Ernst & Young AG in Stuttgart tätig.

Bibliographic information