Nobody knows-- Alagoana: Untersuchungen zu zwei Frühwerken Bernd Alois Zimmermanns

Front Cover
P. Lang, 2007 - 143 pages
0 Reviews
Bernd Alois Zimmermann (1918-1970) z hlt heute zu den bedeutendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts, obgleich er zu Lebzeiten in Avantgardekreisen als Au enseiter galt. Mittlerweile finden seine Werke und seine kompositionstheoretischen Reflexionen zunehmend Beachtung. Zu den wichtigsten und einflu reichsten Elementen seines kompositorischen Denkens z hlen: die Orientierung an einem musikgeschichtlichen Bewu tsein, die undogmatische und individuelle Handhabung von Kompositionsverfahren (wie etwa Reihen-, Zitat- und Collagetechnik), die Verwendung von Nicht-Kunstmusik -Idiomen sowie die Idee eines musikalischen Pluralismus . Die Untersuchung befa t sich – als erste ausf hrliche Analyse – mit zwei Fr hwerken Bernd Alois Zimmermanns: dem Ballett Alagoana (1951-1955) und dem Trompetenkonzert Nobody knows de trouble I see (1954). Diese repr sentieren bereits die wichtigsten Charakteristika des Zimmermannschen Musikdenkens und schaffen die Grundlage f r seine sp teren pluralistischen Kompositionen. Lange Zeit wenig beachtet wird zumindest das Trompetenkonzert mittlerweile vermehrt aufgef hrt und als wichtiges Werk seiner Gattung anerkannt.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort
7
Das Frühwerk
15
Das Ballett Alagoana
35
Copyright

1 other sections not shown

Common terms and phrases

About the author (2007)

Der Autor: Martin J. Junker, geboren 1969 in Hanau; Studium der Musikwissenschaft, Musikpadagogik und Schlagzeug/Pauken an der Universitat Kassel und an der Hochschule der Kunste Berlin sowie Geographie an der Technischen Universitat Berlin; Erstes und Zweites Staatsexamen fur das Lehramt an Gymnasien; seit 2000 Tatigkeit als Studienrat an einem sudhessischen Gymnasium; Leitung von musikpadagogischen Seminaren; Veroffentlichungen von Kompositionen sowie musikpadagogischen und -wissenschaftlichen Texten.

Bibliographic information