Nonprofit-Marketing - Marketing für nicht kommerzielle Organisationen am Beispiel von Krankenhausbetrieben

Front Cover
GRIN Verlag, Feb 17, 2009 - Business & Economics - 18 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 2,0, FOM Essen, Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Hochschulleitung Essen früher Fachhochschule, Veranstaltung: Schwerpunktfach, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: „Mit dem Gesetz zur Stärkung des Wettbewerbs in der Gesetzlichen Krankenversicherung wird das Gesundheitssystem auf allen Ebenen neu strukturiert, wettbewerblicher ausgerichtet und undurchschaubare Bürokratie abgebaut.“ Mit diesem Zitat kommentierte die Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt das zum 01.04.2007 in Kraft getretene Gesetz. Schon dieser Aussage kann man entnehmen, dass der Wettbewerb im Gesundheitswesen stetig wächst und dies auch durch den Staat unterstützt wird. Durch den erhöhten Wettbewerbsdruck muss besonders im Bereich der Krankenhäuser umgedacht werden. Ziel dieser Arbeit ist es, die Notwendigkeit von Marketing in nicht kommerziellen Organisationen, insbesondere in Krankenhäusern zu analysieren. Dazu werden durch den Autor verschiedene Grundlagen des Marketings und die Marktsituation zur Betrachtung herangezogen. Auch die Begrifflichkeiten der Nonprofit-Organisation und des Kunden werden im folgenden erörtert.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

13 Original Abhängigkeit Absatzwege akuten Anbieter Ärzte ausgerichtet äußerst wichtig B./Eichhorn Begriff Marketing Begriff Nonprofit-Organisation Behandlung Bereich der Krankenhäuser besonders bestenfalls Betrieb zum Dienstleister Bezogen auf Krankenhäuser bspw Christa/Schellberg 2002 Definition deutlich Diagnose dicht aneinander Dienstleistungsunternehmen Distributionspolitik dung Effizienz Einleitung Einrichtungen Entgelt entnehmen erhöhten Wettbewerbsdruck Fachabteilungen Faktoren Fazit festgelegt freie Anbieterwahl freiwilliger geht Gesetz Gesunden Gesundheitswesen gewährleistet gibt es verschiedene großer Bedeutung Grundlagen des Marketings guten Service häufig heutzutage Hierbei http://www.4managers.de/themen/loyality-management informiert insbesondere Instrumente kaufen kauft Kliniken Konkurrenz Kosten Kran Kunden Kundenbindung Kundentreue Kundenzielscheibe Kundenzufriedenheit Leidender Leistung Leistungserstellung liche loyaler Marketing-Mix Marketinginstrumente Marketingkonzept Markt bestehen Markt für Nonprofit-Organisationen Marktsituation Maßnahmen Mehrseitiges Tauschverhältnis meist Mitarbeiter muss Nonprofit-Betriebe Nonprofit-Marketing Notwendigkeit von Marketing nutzen öffentlichen Betrieb Patienten abgestimmt Patienten-ABC Preise Preispolitik Produkt Produktpolitik Qualität schiedene somit sowie sozial Staat Stadelhofer starker Teilbereiche der Kommunikationspolitik tung unfreiwillig Unternehmen Verrichtung vorher Weitergabe weitergegeben Werbe Wettbewerb wirtschaftlicher Zschimmer Zugriff zunehmend zusätzlich Zweiseitiges Tauschverhältnis

Bibliographic information