Obdachlose Jugendliche in Wien: Motive obdachloser Jugendlicher im Alter von 14 bis 18 Jahren

Front Cover
GRIN Verlag, Nov 17, 2011 - Education - 91 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Fachhochschule St. Pölten, Sprache: Deutsch, Abstract: Executive Summary Cornelia Gundacker Obdachlose Jugendliche in Wien Motive obdachloser Jugendlicher im Alter von 14-18 Jahren Diplomarbeit, eingereicht an der Fachhochschule St.Pölten im Mai 2007 Inhalt dieser Diplomarbeit sind Motive von obdachlosen Jugendlichen, welche unter der Berücksichtigung des Genderaspektes aufgezeigt werden. Um die Forschungsfrage beantworten zu können, werden relevante Begriffe erläutert, Ursachen die in der Literatur vorzufinden sind angegeben, sowie wissenschaftliche Erklärungsversuche aufgezeigt. Nach der Darstellung der methodischen Vorgangsweise folgt die Ausführung der Ergebnisse der qualitativen Forschung. Aus diesen werden Motive abgeleitet, die Jugendliche in Wien haben, ihren Lebensmittelpunkt auf die Straße zu verlegen. Motive obdachloser Jugendlicher lassen sich aus dem Herkunftssystem, der subjektiven Empfindung, der Attraktivität der Straße, sowie aus dem gesellschaftlichen Kontext ableiten. Hierbei sei festzuhalten, dass die Motive der Jugendlichen auf massive Problemlagen in den Familien zurückzuführen sind. Interessant erscheint, dass die Möglichkeit auf der Straße eigener Regisseur des Lebens sein zu können, sowie das Phänomen der Wohlstandverwahrlosung als Beweggründe hervorgekommen sind, welche sich in der Literatur nicht finden ließen. Dabei ist erwähnenswert, dass es sich bei obdachlosen Jugendlichen jeweils um ein individuelles und meist multiples Motiv handelt, dass zum Entschluss führt, das eigene Zuhause zu verlassen. Es wurden bezüglich des Genderaspektes keine expliziten Unterschiede gefunden. Abschließend wurden relevante sozialarbeiterische Ansätze herausgearbeitet.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
iii
Definition relevante Begriffe
2
Ursachen und Erklärungsversuche für die Existenz obdachloser Jugendlicher
10
Methodik des qualitativen Forschungsteiles
25
Analyse der Forschungsergebnisse
31
Sozialarbeiterische Ansätze
66
Resümee
69

Other editions - View all

Common terms and phrases

akzeptiert Attraktivität der Straße aufgrund aufmerksam BAWO Bedeutung befragten Jugendlichen befragten Personen beispielsweise beschrieben Bewältigungsstrategie Beweggrund Bodenmüller Bodenmüller/Piepel Burschen Caritas Degen Devianz diversen egal eigenen einfach einige Jugendliche Einrichtungen Elternhaus Elternteil Erfahrungen Erklärungsmodell Erklärungsversuche ersten Fluchten erwähnt Experte Fachhochschule St Familienkonstellationen Forschung Fremdunterbringungen Freunde fühlen gehen geschlechtsspezifischen gesehen Gesellschaft Gewalt gibt Gründe Gruppe Gruppierungen halt Hansbauer Hierbei Hilfeschrei Jugendamt Jugendhilfe Jugendliche ihr Zuhause Jugendliche in Wien Jugendwohlfahrtsgesetz Kapitel Kategorie Kinder und Jugendliche kommen kommt Konflikte konnte Kontakt Krisenzentrum Lamnek Lebensweltorientierung Leitfaden Literatur Lutz/Stickelmann Mädchen man/frau meist Menschen Möglichkeit Motive obdachloser Jugendlicher Motive von obdachlosen müssen Napolitano oftmals österreichischen Gewerkschaftsjugend Pantucek Permien/Zink Prostitution Pubertät Punks Qualitative Sozialforschung relevant Röhnisch Schulsozialarbeit Seiten der Eltern somit sowie sozialarbeiterische Ansätze sozialen Stieffamilien stigmatisierend Straße leben Straße verlegt Straßenkarrieren Straßenkinder Straßenszene Streetwork Szene Thema Unterschiede Ursachen Verlag Verlagerung des Lebensmittelpunktes viele Eltern viele Jugendliche Vorliegenden Arbeit Weglaufen wieder Wohnungslos wollen WrJWG Zielgruppe

Bibliographic information