Offener Unterricht vs. Lernzielorientierte Didaktik: Ist Offener Unterricht das wichtigste Unterrichtsprinzip für das Lernen in der Schule und lernzielorientierter Unterricht Schnee von gestern?

Front Cover
GRIN Verlag, Jan 3, 2012 - Education - 22 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Note: 2,0, Pädagogische Hochschule Freiburg im Breisgau, Sprache: Deutsch, Abstract: Infolge der heutigen Didaktikvielfalt ist es völlig berechtigt zu fragen, welches Unterrichtskonzept den Anliegen und Anforderungen einer Gesellschaftsstruktur im 21. Jahrhundert nachkommt. Welche Eltern wollen nicht ihre Kinder einem Unterrichtsprinzip überantworten, das ihnen Freude und Motivation zum Lernen ermöglicht? Und wer will sich nicht auf Lehrkräfte stützen, denen man seine Kinder anvertrauen kann, damit sie sich wohlbehalten und akzeptiert fühlen und sich frei entfalten können? Es gibt zahlreiche Unterrichtskonzepte und Didaktiken, die von ihrer Methode überzeugt sind, Schülerinnen und Schülern die beste Bildung bieten zu können. Die Frage ist nur, welche davon auch zusichert was sie verspricht. Auch schon in den 60er Jahren wurde angesichts veränderter gesellschaftlicher Umbrüche eine Diskussion um eine Schulreform hervorgerufen. Mit der Entwicklung geschlossener Curricula verlangte man zukünftig eine Tendenz zur Struktur- und Wissenschaftsorientierung. Infolgedessen ging der `Lernzielorientierte Unterricht’ hervor, der für seine zweckrationale Unterrichtsplanung bekannt war und eine Effektivitätssteigerung der Lehr- und Lernprozesse versprach. Aber als diese starren Lehrpläne als eine Einschränkung der individuellen Lernfähigkeit und Entfaltung der Schüler erkannt wurden, entsprang in dieser brisanten Auseinandersetzung Anfang der 70 er Jahre folglich die Forderung nach einem handlungsorientierten bzw. Offenen Unterricht, der allerdings bis heute noch Konflikte nach sich zieht. Die Diskussion um den offenen Unterricht ging in den letzten Jahren immer mehr zu einer Grundsatzfrage über die Funktion von Unterricht und Schule innerhalb einer demokratischen Gesellschaftsform hervor. Die Relevanz wurde erhoben, dass eine demokratische Gesellschaft gleichermaßen ein demokratisches Schulsystem voraussetze. Bei solchem Anliegen wurde die Forderung nach Offenem Unterricht verstärkt. Die gesellschaftlichen Wandlungen stellen die Bildungseinrichtung auch heute noch vor zahlreiche Aufgaben und Schwierigkeiten, aufgrund der mit umwandelnden Schüler. Diese Ausgangssituation ist elementar für die bildungspolitische Fragestellung welches Erziehungs- und Bildungsansatz heute qualitativ angebracht wäre. In diesem Zusammenhang scheint der Offene Unterricht als eine originell bietende Perspektive gesehen zu werden. Mit der Ausgangsfrage: „Ist Offener Unterricht das wichtigste Unterrichtsprinzip für das heutige Lernen in der Schule und
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

4.3 Lernzielorientierter Unterricht 4.6 Selbstkontrolle 4.7 Offener Unterricht affektive Lernziele Anliegen ausschließlich Behavioristische beobachtbar Bereich Bewerten im Offenen Bezug Bohl curriculare Didaktik Curriculum Diskussion Drews/W Entscheidung Fähigkeiten Feinziele festgestellt formulierte Lernziele realisierbar Frage Frankfurt am Main Freiarbeit grenzt die kreative Handbuch Unterrichtsplanung handlungsorientierten heute Hrsg individuellen Interessen der Schüler Kinder kognitive Kontrollverfahren Konzept Kriftel Kritik lehrerzentrierte Unterricht Lehrfreiheit Lehrkräfte Lehrpläne Lernerfolg an Hand Lernformen und Schülermitplanung Lernorganisation und Lernkontrolle Lernplanung Lernprozesses Lernstrategien Lernziel zum Fixpunkt Lernziele operationalisierbar lernzielorientierte Ansatz Lernzielorientierte Didaktik Lernzielorientierter Unterricht grenzt lernzielorientierter Unterricht Schnee letztlich Lipowsky Methode Meyer Mitbestimmung Mitschüler Möglichkeit offene Lernformen offene Lernsituationen offene Unterrichtsplanung Operationalisierung Peterßen Planung des Unterrichts positive prinzipiell gegeben Prüfen und Bewerten Psychomotorische Reformpädagogik Sankt Augustin Schröder Schülerselbstbewertung Schülerselbstkontrolle Sekundarstufe Selbstständigkeit sodass systematischen Beobachtung überprüfen Unterricht bezeichnet Unterricht soll Unterricht und Vorschläge Unterrichtsverlauf Unterrichtswirklichkeit unterschiedliche soziale Verfahren Verhaltensänderung Verhaltensweisen Wallrabenstein wichtigste Unterrichtsprinzip Ziele nicht überprüfbar Zielerreichung Zielformulierung zitiert nach Jürgens

Bibliographic information