Offenes Lernen - Innovationsstrategien zur Förderung selbständigen Lernens an Handelsakademien: Ursprung und Formen offenen Lernens (z.B. COOL) an Handelsakademien und Handelsschulen

Front Cover
GRIN Verlag, Mar 19, 2009 - Education - 30 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Pädagogik - Sonstiges, Note: Sehr gut, Wirtschaftsuniversität Wien (Institut für Wirtschaftspädagogik), Veranstaltung: Vertiefungsgebiet der Wirtschaftspädagogik I, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wie viel „neuen“ Unterricht braucht unsere Schule? Im ersten Teil werden die historischen Wurzeln und die Formen von offenem Unterricht skizziert. Im zweiten Teil wird ein derzeit (Stand: 2009) aktuelles Modell, "COOL" näher beleuchtet. In Österreich gibt es derzeit 33 BHS und weitere 50 AHS und Hauptschulen, die COOL als Unterrichtsmethode praktizieren. Es sind ca. 1.000 Lehrkräfte und 20.000 SchülerInnen in die COOL-Praxis involviert. [Zahlen: DIE PRESSE, 27. Oktober 2008, S 8] Als LehrerIn hat man u. a. die Aufgabe gewählt, neuen Lehrstoff an die SchülerInnen verständlich zu vermitteln und den Unterricht interessant zu gestalten. Unterricht soll sowohl den Lernenden als auch den Lehrenden Freude und Spaß bereiten. Es gibt die Möglichkeit einen guten handlungsorientierten Unterricht in der Klasse auszuüben - ohne das Steuer aus der Hand zu geben und als pädagogisch ausgebildete Lehrkraft seine Ressourcen zu verschleudern.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Ampel APEL Arbeit Arbeitsanweisungen Arbeitsauftrag Arbeitsplanung Artikel Cool Artikel Rotes Licht Assignments Aufgaben Bad Heilbronn Berufsbildung BHAK/BHAS Celestin Freinet Coach COOL-Arbeitsaufträge COOL-Stunden COOL-Unterricht Cooperativen Offenen Lernens Daltonplan Deutschlandsberg Didaktik eCOOL eher exotische Sache EICHELBERGER eigenen Eigenverantwortlichkeit eLearning ersten Klasse fächerübergreifende Form von Offenem Foto Freiarbeit Freiheit der Wahl Freinet-Pädagogik Frontalunterricht gemeinsam Georg Neuhauser gibt GREIMEL-FUHRMANN 2007 Gruppenarbeit GUDJONS Handelsakademie Handelsschule handlungsorientierten Unterricht Helen Parkhurst Helga Wittwer Hilfestellungen HÖLBLING ImpulSZentrum Jena-Plan Josef AFF LW Kind Klassenrat KLIPPERT Kommunikationspolitik Konzept Kooperatives Lernen Lärm Lärmampel Lärmpegel Lehrer LehrerInnen LehrerInnenrolle Lehrkräften Lehrperson Lernenden Lernformen Lernumgebung Lernziele letzter Zugriff Licht für Radau-Verursacher Maria Montessori Methoden MEYER Motivation müssen neuen November Offener Unterricht Offenes Lernen COOL Organisation des Unterrichts Österreich Pädagogik Petersen Presse Printausgabe Prof Projektarbeit reformpädagogischen reformpädagogischen Ansatz SchülerInnen sollen Schülerinnen und Schüler selbständig selbstorganisiertem Lernen Selbstständigkeit Selbstverantwortlichkeit sollte Sozialform steht Steyr Teamarbeit Teamfähigkeit Umwelt Unterrichtsformen Unterrichtsmethoden Verantwortung Vorbereitete Umgebung Zitierte Literatur/Quellen Zusammenarbeit

Bibliographic information