Okkasionelle Metaphern und Vergleiche auf Grundlage der kognitiven Metapherntheorie von Lakoff und Johnson: Aspekte der Theorie und Analyse der sprachlichen Bilder im Kinderbuch "Kai aus der Kiste"

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 68 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Sprachwissenschaft / Sprachforschung (fachubergreifend), Note: 1,3, Universitat Rostock (Institut fur Germanistik), Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Trotz einiger Fehler gut lesbar, Duktus wissenschaftl. Schreibens getroffen. Zitierweise, Verweistechnik, Bibliographie ohne Beanstandungen. Analysethext sehr gut ausgewahlt. Problem: zahlreiche feste Bilder werden falsch den okkasionellen zugerechnet: Berg, Konig, Holle, spiegelblank, wie ein Blitz ... Vernachlassigung d. sprachlichen Ebene. Positiv: genaue Angaben zum Vorgehen bei Befunddarbietung, sehr geschickte Verbindung von Zitaten u. eigenen Formulierungen, grundliche Beschaftigung mit Fachliteratur, uberzeugende Wiedergabe zentraler Positionen., Abstract: Diese Arbeit beschaftigt sich mit der kognitiven Metapherntheorie, die zunachst in ihren Grundzugen vorgestellt wird. Die theoretischen Feststellungen der Theorie von Lakoff und Johnson werden dann zum Teil praktisch nachgewiesen am Text des Kinderbuches "Kai aus der Kiste." Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der Untersuchung okkasioneller Metaphern und ihrer Verwendung in Kinderbuch "Kai aus der Kiste." Es erfolgt auch eine Bewertung dieser Metaphern.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Prolegomenon
Kai aus der Kiste
Literaturverzeichnis
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information