Operationalisierung der Unternehmensflexibilität: Entwicklung einer umwelt- und unternehmensbezogenen Flexibilitätsanalyse

Front Cover
Springer-Verlag, Nov 9, 2007 - Business & Economics - 261 pages
0 Reviews
Jörg Horstmann untersucht, welches Maß an Flexibilität der unternehmens- und situationsspezifische Umweltwandel erfordert und ob bzw. wie man die entsprechenden Anforderungen erfüllen kann. Er stellt die notwendigen Umwelt- und Unternehmensanalysen bereit, typologisiert den umweltseitigen Flexibilitätsbedarf und die internen Flexibilitätspotenziale und entwickelt ein spezielles Flexibilitätsaudit, um aktuelle Flexibilitätslücken bzw. -überschüsse zu bestimmen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

A Einleitung
1
B Grundlagen und Bezugsrahmen
11
Entwicklung eines theoretischen Bezugsrahmens
67
Integrierte Konzeption der Unternehmensflexibilität
84
Konsistenzmatrix
111
Unsicherheitsgrade von Umweltentwicklungen
114
Determinanten des Flexibilitätsbedarfs und deren Wirkung
116
Strategische Geschäftsfelder TeilMärkte und Branche
119
Gestaltungsprinzipien des Flexibilitätspotenzials und deren Wirkung
159
Spartenumsätze von Apple
164
Strategieoptionen nach ABELL erweitert
165
Verteilung der Managementkompetenzen nach Hierarchieebene
171
Organisatorische Strukturregelungen
184
Methodische Umsetzung der Flexibilitätsanalyse
202
Flexibilitätsprofil
203
Grundstruktur des Flexibilitätsaudits
206

Neue PKWGeneration im unteren Preissegment
124
ABCDEKundenmatrix
126
Lieferantenmatrix
130
Flexibilitätsbedarfe und Lieferantenanzahl
133
Preisentwicklung Bleche
146
Entwicklung der Fotokameraverkäufe in Deutschland
150
Fliessgleichgewichte als Systemziel
158
Auflistung flexibilitätsrelevanter Umweltereignisse
209
Übersetzung der Flexibilitätsbedarfe 211 Bedarfsorientierte Ermittlung der Flexibilitätspotenziale
212
Intensitätsklassen
214
Multiplikative Verknüpfung der Flexibilitätskoeffizienten
215
Ermittlung eines unternehmensweiten Flexibilitätsgrads
217
Ableitung der CIR aus dem ROESchema einer Bank
222
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

aktuelle alternative Analyse Ansätze Anzahl Arbeitsmarkt aufgrund bedarf Bedeutung Bereich bestehender betriebswirtschaftlichen Beziehungen Bezug Branche daher dezentrale divisionalen Organisation Dynamik Easyjet einzelnen entsprechend Entwicklung externen Fahey fähigkeit Flexibilität Flexibilitätsarten Flexibilitätsaudit Flexibilitätsbedarf flexibilitätsorientierten Flexibilitätspotenzial flexible Folgenden Form Führungskraft Gestaltungsprinzipien großen Handlungs Handlungsfähigkeit Handlungsfeld Handlungsfeld Strategie Handlungsschnelligkeit Handlungsspielraum Hierzu hohe Humanressourcen identifizierten Indikatoren Informationen innerhalb Integration internen iPod Kapitalmarkt Kennzahl Kognitive Karte Komplexität Krüger kurzfristig L./Narayanan langfristig lassen Lern-/Entwicklungsfähigkeit Lieferanten Magna Steyr makroökonomischen Management Markt methodische Mikroumwelt Mitarbeiter Modulare Modularität Module Notwendigkeit Organisation Persönlichkeitskompetenz Planung Potenzial potenziellen Produkte Prozesse quantitative Flexibilitätsbedarfe Redundanz Regel relevanten Ressourcen Ryanair Sachressourcen Selbstregulierung Sicht Sichtweise somit sowie spezielle stellen strategische Gruppen strategischen Struktur Subhandlungsfelder Subsystem Subsysteme System Systeme systemtheoretischer Szenario-Technik tatsächlich technologische Typologische Beschreibung Typologisierung Übersicht Umwelt Umweltanalysen Umweltereignisse Umweltkomplexität Umweltsegment Umweltveränderungen Unternehmen Unternehmensanalysen Unternehmensflexibilität Unternehmensgeschehen Unternehmenskultur Unternehmenspotenziale unternehmensweite unterschiedlicher untersuchen Veränderungen verschiedenen weitere Wertschöpfung Wettbewerb Wirkungsdimensionen zeitliche Zusammenhang zusätzlich zuvor

About the author (2007)

Dr. Jörg Horstmann promovierte bei Prof. Dr. Wilfried Krüger am Lehrstuhl für Unternehmensführung und Organisation der Universität Gießen. Er ist als Strategieberater für die Produkt- und Contententwicklung bei Roland Berger Strategy Consultants tätig.

Bibliographic information