Operationen am Ohr: die Operationen bei Mittelohreiterungen und ihren intrakraniellen Complicationen : für Aerzte und Studirende

Front Cover
S. Karger, 1904 - Ear - 178 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 151 - Foramcn jugulare absolut eng war und nur 3 — 4 mm Durchmesser hatte. Diese abnorme Enge kam 5 Mal mehr auf der linken, als auf der rechten Seite vor. Er kommt daher zu dem Schluss, dass die Unterbindung der Jugularis noch nicht so ganz gefahrlos ist, wie vielfach angenommen wird. Hölscher3) meint, die Gefahr sei nicht so gross, da ja bereits vorher durch den obturirten Sinus der Abfluss verlegt sei. Es wird doch aber auch bei wandständiger Thrombose und mehr oder weniger freier Blutbahn unterbunden!4)...
Page 141 - Pyärnie besteht, besonders da nach seinen Erfahrungen diese Fälle auch ohne jenen Eingriff ausheilen. Wir stehen auf demselben Standpunkt. Wir glauben, dass die natürliche baktericide Kraft des Blutes in der Regel hinreichen wird, dem wandständigen Thrombus seine Schädlichkeit zu nehmen, wenn der Nachschub von Mikroorganismen von aussen nicht mehr stattfindet. Die im ersten Theil besprochenen Fälle, in denen es sich zum Theil doch um diese Form der Thrombose handeln wird, wenn wir es auch nicht...
Page 152 - Thrombose des Bulbus, die zu einer schweren pyämischen Allgemeininfektion geführt hat und bei bereits bestehender Erkrankung der Vene selbst; die Unterbindung ist in diesen Fällen vor der Sinusoperation auszuführen; die Freilegung und Ausräumung des Rulbus muss sich unmittelbar anschliessen.
Page 122 - Spezielles. 1. Ein Fall von Lehr (141) aus der Körn ersehen Klinik: enormer extraduraler Abscess der hinteren und mittleren Schädelgrube, völlige Zerstörung des Sinus transversus vom Torcular Herophili bis zum unteren Ende der Flexura sigmoidea, ausgedehnte Zerstörung der Dura, Abscess in der Tiefe zwischen der unteren und mittleren Schläfenwindung und ausgedehnte Erkrankung des Seitenwandbeins, ausgehend von einem Cholesteatom.
Page 147 - durch die Compression der Jugularis die Luftaspiration am Sinus transversus nicht verhüten konnte und deshalb die Möglichkeit des Luftzutritts durch den Sinus occipitalis, den Plexus spinalis, die Vv. vertebrales, dann in die Vena azygos und Cava superior betont".
Page 139 - ... ausführen, weil der betreffende Bezirk dicht oberhalb des Bulbus liegt, so könnte man durch Compression der Jugularis zunächst versuchen, die Blutbahn herzwärts zu verschliessen. Gelingt dies nicht, so empfiehlt es sich nach Körner4) die Vene zu unterbinden. Ist der Sinus eröffnet und sein infectiöser Inhalt entleert, so halten wir uns in den gewöhnlichen Fällen für berechtigt, die Operation zunächst zu beschliessen und den Erfolg abzuwarten. Die Unterbindung der Jugularis führen...
Page 145 - Infectionsstoffo in den Kreislauf ergiesst, zum Versiegen zu bringen und den Kranken zu retten, vorausgesetzt, dass sein Organismus im Kampfe mit der bereits bestehenden Allgemeininfection siegt. Ihn dabei auf jede nur mögliche Weise zu unterstützen, seine Kräfte zu heben, muss unser weiteres Bestreben sein. Im Grossen und Ganzen aber wird die Prognose dieser schweren Septicopyämien doch ungünstig bleiben. Das Fortbestehen des hohen Fiebers, die trockene Beschaffenheit der Wunde, die Absonderung...
Page 152 - Bulbus sich unmittelbar anschliessen. In zweiter Linie kommt für uns die Unterbindung in Betracht, wenn es uns nicht gelingt, centralwärts das Ende des zerfallenen Thrombus zu erreichen. Doch halten wir es für richtig, erst den Erfolg der Sinusoperation abzuwarten, und nur wenn Schüttelfröste und hohes pyämisches Fieber fortbestehen, und wir annehmen müssen, dass diese von dem zerfallenen Ende des Thrombus im centralen Teil des Sinus ausgelöst werden, erscheint uns die Ligatur gerechtfertigt....
Page 108 - Rundes machen wir eine 4 mm lange Längsincision, die 2 mm in den Wundtrichter geht (Fig. 5 auf Tafel I), dann in der hinteren und vorderen Peripherie eine...
Page 108 - ... ebenfalls abgehebelt werden, damit die Haut beim Zunähen folgt. Dann wird der vordere und hintere Lappen umgeschlagen und isolirt in den vorderen und hinteren Lappen im Längsdurchmesser zwei Mal die Nadel durchgeführt (Fig. 6), so dass je 4 Fäden im vorderen und hinteren Lappen sieh befinden; l und 2 ist der erste Faden, 3 und 4 der zweite Faden. In der Längsrichtung lässt sich mit einer einfachen, leicht gebogenen Nadel nähen, während in der Horizontalebene von einer Seite zur anderen...

Bibliographic information