Organisation elektronischer Beschaffung: Entwurf eines transaktionskostentheoretischen Beschreibungs- und Erklärungsrahmens

Front Cover
Springer-Verlag, Nov 18, 2007 - Business & Economics - 271 pages
0 Reviews
Björn Saggau entwirft einen Modellrahmen, mit dessen Hilfe sich die verschiedenen Organisationsformen elektronischer Beschaffung kategorisieren lassen. Er untersucht, unter welchen Bedingungen sich eine bestimmte Organisationsform als überlegen erweist.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Abbildungsverzeichnis
2
Organisationstheoretische Stoßrichtungen zur Untersuchung elektronischer
5
Grundlegende Parameter im Zusammenhang mit der elektronischen
10
GRUNDLAGEN ZUR ELEKTRONISCHEN BESCHAFFUNG
17
Marktsegmente im EBusiness
18
Objektumfang des Beschaffungsbegriffs
24
SourcingKonzepte
30
Aktuelle Tendenzen in der Beschaffung
34
Komparative Produktions und Transaktionskosten in Markt und Hierarchie
120
ENTWURF EINES BESCHREIBUNGSRAHMENS ZUR ORGANISATION ELEKTRONISCHER
129
Akteurs und Rollenmodelle der Beschaffung
133
Phasenmodelle der horizontalen Transaktion
139
Topologien elektronischer Märkte
152
Beispiel für elektronische Beschaffung der Klasse 1 und 2 OnlineMarkt
158
Nutzenmatrix im Gefangenendilemma auf OnlineMarktplätzen
159
Beispiel für elektronische Beschaffung vom Typ A2 DesktopPurchasing
164

Systematisierung von Bündelungsphänomenen
40
Gängige Klassifikationen für Beschaffungsanwendungssysteme
44
Genealogie der Beschaffungsanwendungssysteme
47
Fallbeispiele für OnlineShops und Beschaffungsportale
50
Ebenen der neuen IuKTechnologie nach KRCMAR
58
Anwendungsfelder der Transaktionskostentheorie
71
Systematisierung von Transaktionskosten
77
Auswirkung der fundamentalen Transformation auf den Preisspielraum
88
Typen der Verhaltensunsicherheit durch asymmetrische Informationen
90
Koordinations und Absicherungsmaßnahmen der Organisationsformen
97
Nutzung der Kooperation
103
Allgemeine Nutzenmatrix im Gefangenendilemma
106
Zwei grundlegende Intermediärsformen
112
ENTWURF EINES ERKLÄRUNGSRAHMENS ZUR ORGANISATION ELEKTRONISCHER
169
Kontextfaktoren elektronischer Beschaffung
175
Ein heuristisches Modell zur Erklärung effizienter Organisationsformen
184
Beispiele für neue IuKTechnologie und Standardisierung
193
fortschreitender IuKTechnologie
201
Abgrenzung von Such Erfahrungs und Vertrauenseigenschaften
207
Informationsökonomische Eigenschaften von Beschaffungsobjekten
208
Beispiele für neue IuKTechnologie und MediaRichness
217
Beispiele für Sicherheitskonzepte neuer IuKTechnologie
223
SCHLUSSBETRACHTUNG
231
Modelle des Beschreibungsrahmens
232
LITERATURVERZEICHNIS
237
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abschnitt aggregator Akteure Ansatz Anwendungssysteme Arnold Aspekt aufgrund Bedarfs Bedarfsaggregator Bedarfsaggregator und Lieferant Bedarfsträger beide Transaktionsarten Beispiel beispielsweise Beschaffung der Klasse Beschaffungskonstellation Beschaffungsobjekt beschaffungsrelevanten Beschaffungssituation Beschaffungstechnologie Beschaffungsumwelt Bestellabrufsysteme bezeichnet Computer daher Desktop-Purchasing-Systeme diskutiert E-Procurement EDI-Technologie Einfluss Einsatz elektronische Hierarchie elektronische Kooperation elektronischem Handel elektronischen Bedarfsbündelung elektronischen Bedarfsdeckung elektronischen Marktes elektronischer Beschaffung Entstehung Erklärungsrahmen Eyholzer Folgenden Gefangenendilemma Höhe horizontalen Transaktion Informationen informationsökonomischen insbesondere Institutionen Interaktion Intermediär Internet-Technologie klassischen Kontextfaktoren Koordinations Kosten langfristig lassen lässt Leistungsanbieter Lieferanten Literatur Malone/Yates/Benjamin Markt und Hierarchie Media-Richness Modell Modellierung möglich neoklassische Neuen Institutionenökonomik neuer IuK-Technologie Nutzung Objektumfang Online-Marktplätze Online-Shops Opportunismus Opportunitätskosten Organisation elektronischer Beschaffung Organisationsquader Perspektive Picot Produktionskosten Produktspezifität Qualitätsunsicherheit Rahmen Reverse-Aggregators schen Setup-Kosten Sicht Situativen Ansatzes soll Spezifität steht stellt strategische Sucheigenschaften TCP/IP Technologie Theorie der Verfügungsrechte Transak Transakti Transaktion der elektronischen transaktionsabhängigen Determinanten Transaktionskosten Transaktionskostentheorie Umweltunsicherheit Unsicherheit Unternehmen unterschieden Verfügungsrechte Verhaltensunsicherheit verschiedene vertikalen Transaktion Vertrauen Vertrauenseigenschaften Wiederholungshäufigkeit Williamson 1990a zentralen zunächst Zusammenhang

About the author (2007)

Dr. Björn Saggau war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Produktion und Wirtschaftsinformatik (Prof. Dr. Joachim Reese) an der Universität Lüneburg. Er ist Berater bei Ernst & Young in Hamburg.

Bibliographic information