Organisatorische Steuerung in Sozialwirtschaftlichen Einrichtungen

Front Cover
GRIN Verlag, 2012 - 72 pages
0 Reviews
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pflegemanagement / Sozialmanagement, Note: 1,5, Hochschule Esslingen, Veranstaltung: Soziale Arbeit, Sprache: Deutsch, Abstract: Management ist ein Schlagwort, welches sich am Anfang erst einmal sehr gut anhort. Mit Management verbinden die meisten Menschen Geschaftsleute in Anzugen, die viel Geld verdienen. Die Aufgaben des Managements sind dem groten Teil der Gesellschaft oft nicht bekannt. Wahrend meines Praxissemesters hatte ich einen Einblick in die Verwaltung und in das "Management" der Einrichtung Michaelshof. Das Management habe ich hier mit Absicht in Anfuhrungsstrichen gesetzt, da es sich um einen privaten Trager handelt und das Management und die Verwaltung aus drei bis vier Personen besteht. Jedoch sind die Aufgaben alle gleich, egal ob es sich um eine kleine oder groe Einrichtung handelt. Das Management muss Entscheidungen treffen, die auf die gesamte Einrichtung Auswirkungen haben. Es sind nicht immer leichte Entscheidungen, vor allem, wenn es um das Thema Personal oder Finanzen geht. Beide Themen lassen sich unter einer Rubrik zusammenfassen: die organisatorische Steuerung. Aristoteles hat zu Management folgendes geschrieben: "(Es gibt) zwei Dinge, auf denen das Wohlgelingen in allen Verhaltnissen beruht. Das eine ist, da (sic) Zweck und Ziel der Tatigkeit richtig bestimmt sind. Das andere aber besteht darin, die zu diesem Endziel fuhrenden Handlungen zu finden." (Aristoteles o.J.) Aristoteles hat die Aufgaben des Managements schon in seiner sehr fruhen Zeit richtig erkannt. Eine groe Aufgabe, die alle wichtigen Tatigkeiten verbindet, ist die Steuerung in Organisationen. Diese Aufgabe, ist mittlerweile fur das Management der Sozialen Arbeit ein wichtiges Aufgabenfeld geworden, welchem sie sich stellen muss. Durch verschiedene Seminare habe ich herausgefunden, dass die Relevanz der Steuerung in sozialwirtschaftlichen Einrichtungen immer weiter zunimmt. Dies hat nicht zuletzt mit der Finanzierung zu tu
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
3
Zwischenbilanz
19
Balanced Scorecard vs Case Management
54
Literaturverzeichnis
60
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Arbeitsweise Assessment Aufgabe Bachelorarbeit Balanced Scorecard bedeutet benötigt Bereich beschrieben Betriebsprozesse Betriebswirtschaftslehre Brinkmann 2010 Case Management Case Manager Controller Diakonischen Werkes Dienstleistung Effektivität Effizienz Einrichtung der Jugendhilfe Einrichtungen der Sozialwirtschaft Entwicklung Entwicklungsperspektive erarbeiten erst Evaluation Fachkraft finanziellen finanzwirtschaftliche Perspektive gesamte Gespräch gibt große Helferkonferenz Hierbei Hilfe Hilfeplangespräch Hilfeplanung Hilfeprozess interne Prozessperspektive Jugendämtern Jugendhilfe Kapitel Kaplan Kaplan und Norton Kennzahlen klar Klienten Kommunikation Kunden Kundenperspektive Kundenwünsche Kundenzufriedenheit Leistungserbringer Löcherbach 2006 Menschen Michaelshof Mikroebene Mitarbeiter MitarbeiterInnen Möglichkeit Monitoring Multiperspektivität muss neue Aktivität neue Anforderungen neuen Steuerung neuen Steuerungsmodelle Neuffer Non-Profit-Organisationen Norton Nutzen operativen Controllings Organisationsstruktur organisatorische Steuerung Planung Problemlagen Prozess Regelmäßige Ressourcen schnell Schritt Sozialen Arbeit sozialen Einrichtungen sozialwirtschaftlichen Einrichtungen Stakeholder Steuerung in sozialwirtschaftlichen Steuerungsinstrument strategische Controlling strategische Management Strategische Ziele Struktur Systemebene Umsetzung umzusetzen unterschiedliche Veränderung verschiedene viele vier Perspektiven Vision vollstationären Vorteil Wandel weiter Wendt wichtig Wohngruppen Wöhrle Zudem Zufriedenheit Zukunft zukunftsfähig zusammen zwei

Bibliographic information