Organisierte Freiheit: Jugendarbeit der katholischen Kirche in der Deutschschweiz. Ein Handbuch

Cover
Theologischer Verlag Zürich, 01.02.2017 - 312 Seiten
Die Jugend ist die Zukunft der Kirche. Deshalb ist es unverzichtbar, eine intensive und zeitgemässe Jugendarbeit anzubieten. Dieses Handbuch beleuchtet zunächst die Geschichte der kirchlichen Jugendarbeit in der Schweiz, definiert ihre religionspädagogischen Grundlagen und zeigt aktuelle Verortungen und fachliche Trends auf. Das Buch wagt einen Ausblick und erläutert, warum die landeskirchliche Jugendarbeit in einer zunehmend säkularisierten Gesellschaft künftig innerkirchlich und ausserkirchlich verstärkt legitimiert werden muss. Zum ersten Mal werden in einem Buch die Besonderheiten der Praxis der kirchlichen Jugendarbeit in der katholischen Kirche in der deutschsprachigen Schweiz umfassend dargestellt. Dabei dienen entwicklungspsychologische Grundlagen und gesellschaftliche Entwicklungen als Schlüssel für das Verständnis der vergangenen und aktuellen Praxis und zeigen auf, worin sich die kirchliche Jugendarbeit von der anderer Träger abhebt.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

1 Was ist kirchliche Jugendarbeit und wie nützt dabei dieses Buch?
7
2 Was ist Jugend? Eine Annäherung aus vier Blickwinkeln
9
3 Jugend und kirchliche Jugendarbeit im gesellschaftlichen Wandel
19
4 Aktuelle Situation im Kinder und Jugendbereich
28
Begriffsklärung und Systematisierung
32
6 Jugend und Religion
45
7 Geschichtlicher Überblick über die kirchliche Jugendarbeit in der deutschsprachigen Schweiz
63
8 Theorien und Ansätze der Jugendarbeit
153
9 Diakonische Jugendarbeit
195
10 Diakonischmystagogische Jugendarbeit und der Respekt vor der selbstgewählten Differenz
217
11 Herausforderungen in der kirchlichen Jugendarbeit
238
12 Die Suche nach einer zukunftsfähigen kirchlichen Jugendarbeit
265
Literatur
281
Themenregister
299
Ausführliches Inhaltsverzeichnis
303
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

16-Jährigen aktuellen Angebote Ansatz Bistum St Blauring chen Deinet der/die Deutschschweizer deutschsprachigen Schweiz Diakonie diakonischen Jugendarbeit eigenen Entwicklung ersten Fachstelle für kirchliche Firmung Folgende Freizeit frühen 1970er-Jahren gemeinsam Gesellschaft Gott grossen Grundhaltung Gruppe heisst Hilfehandeln innerhalb Jahren Jugendar Jugendarbeit in kirchlicher JugendarbeiterInnen Jugendkultur Jugendli Jugendlichen und jungen Jugendpastoral Jugendpolitik Jugendverbände jungen Erwachsenen Jungen Gemeinde Jungmannschaft Jungwacht Jungwacht Blauring Katholischen Aktion katholischen Kirche katholischer Pfadfinder Katholischer Pfadfinderinnen Kindern und Jugendlichen kirchliche Kinder kirchlichen Jugendarbeit konfessionelle Konzept Leben Lebenslage Lebenswelt Lebensweltorientierung Leiterinnen Lévinas lichen Magna Charta meist Menschen Methoden Milieus möglich Münchmeier mystagogischen neue Offenen Jugendarbeit Offenen Kinder Option Organisationen persönlichen Perspektive Pfadfinder Pfadibewegung Schweiz Pfarreien pfarreilich politischen Praxis professionellen Reflexion religiösen Urteils Religiosität resp Schweizerischen Schweizerischen Pfadfinderbundes soll sowie Sozialen Arbeit Sozialraum Soziokulturelle Animation Strukturen Stufe Subjekt subjektorientierte Subjektwerdung Synode 72 Teil theologische Unterschied Verantwortung Verband Katholischer Verein Deutschschweizer JugendseelsorgerInnen Vorstellungen wenig Wettstein wichtige zentrale Ziele Zielgruppe Zweitens

Über den Autor (2017)

Dominik Schenker, Jahrgang 1965, Studium der Theologie, Philosophie und klinische Psychologie, war Lehrbeauftragter am RPI Luzern und Co-Leiter der Deutschschweizer Fachstelle fur kirchliche Jugendarbeit. Er arbeitet an der Fachhochschule Nordwestschweiz am Institut fur Beratung, Coaching und Sozialmanagement.

Bibliografische Informationen