Organisierte Interessen in der Filmwirtschaft - Der US-amerikanische Autorenstreik und seine Auswirkungen

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 92 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medien und Politik, Pol. Kommunikation, Note: 1,0, Hochschule fur Fernsehen und Film Munchen, 80 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Diese Arbeit besteht aus einem wissenschaftlichen Teil, sowie im Anhang aus zwei Interviews, die anlasslich dieser Arbeit gefuhrt wurden. Darin wird der Autorenstreik aus deutscher Sicht und aus US-amerikanischer Perspektive beleuchtet und analysiert., Abstract: Diese Arbeit gibt einen Gesamtuberblick uber die Geschichte der Gewerkschaften sowie ihre Strukturen in den USA und in Deutschland. Dabei werden die grundlegendsten Unterschiede aufgezeigt. In den USA dominieren seit Anfang der 30er Jahre die so genannten Filmunions, die heute eine wichtige Instanz in der amerikanischen Filmwirtschaft sind. Die Unions (alternativ auch Filmguilds genannt) besitzen heute eine so hohe Machtposition, dass man in der Filmproduktion zwischen union-movies und non-union movies unterscheidet. Die Gewerkschaftsmitglieder sind verpflichtet, Arbeitsvertrage nach den Rahmenbe-dingungen der jeweiligen Filmguilds abzuschliessen. Wird nur ein einziger solcher Vertrag unterzeichnet, avanciert das gesamte Projekt zum union-movie, so dass alle Teammitglieder und Schauspieler automatisch nach den Regeln der Filmguild abzurechnen sind, selbst wenn sie nicht Mitglieder sind. Dieses Prinzip ist wichtig, da die Filmguilds zugleich auch Pensions- und Gesundheitsfonds sind. Mit jedem unterzeichneten Union Vertrag sind Produzenten und Studiobosse verpflichtet, Abgaben an diese Fonds zu leisten. Ein solches geschlossenes System existiert in Deutschland nicht. Wie im Kapitel 3 beschrieben, werden die Medienschaffenden in Deutschland durch ver.di vertreten. In dieser Einheitsgewerkschaft sind insgesamt uber 700 Tatigkeitsbereiche organisiert. Da sich die-se Struktur als unzureichend mitgliederorientiert herausgestellt hat, wurde zudem unter anderem fur Medienschaffende ein
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

United we Stand Einleitende Vorüberlegungen
1
Errungenschaften der USamerikanischen Unions in der Gegenwart
12
Film und Mediengewerkschaften in Deutschland
27
Deutsche Mediengewerkschaften eine Erfolgsgeschichte?
35
Die Streikfolgen
42
Resultate und Folgerungen
49
Anhang
60
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information