Orient und Okzident: Islam und Christentum in Goethes "West-Östlichem Divan"

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 52 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,7, Universitat Karlsruhe (TH) (Institut fur Literaturwissenschaft / Mediavistik), Veranstaltung: Arabisch-Islamische Kulturen in deutschen und europaischen Texten, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit dem langsamen Verschwinden der christlichen Ideale um das 17. Jahrhundert entstand in Deutschland ein Klima, welches die Auseinandersetzung mit dem Islam ermoglichte. Am bekanntesten ist sicherlich Goethes West-ostlicher Divan. In diesem Buch erweist der Autor dem muslimischen Dichter Hafis seine Ehrerbietung und stellt ihn auf die gleiche Stufe mit den zeitgenossischen Europaern. Goethe, als bedeutendster deutscher Dichter, offnete vielen Menschen in Deutschland die Tur zum Islam. Heinrich Heine sagte uber den West-ostlichen Divan Goethes: Die Verse des Divan sind so leicht, so atherisch, dass man sich wundert, wie dergleichen in deutschen Sprache moglich war." Liegt es daran, dass der Divan nach dem Vorbild eines orietalischen Dichters geschaffen wurde oder am Genie Goethe selbst? Die Frage lasst sich jedoch eher schwierig beantworten. Viel wichtiger ist es, den Divan als ein interkulturelles Erlebnis zu betrachten. Diese Gedichtssammlung, die an eine Art Reisebericht erinnert, soll dem Leser die orientalische Welt naher bringen. Die Gedichte enthalten eine Fulle von Ausserungen uber das Wesen des Dichters. Man kann den Divan als eine Autobiographie sehen, denn der Dichter beschreibt in den Gedichten Gefuhle und Erlebnisse der Beruhrung mit einer fremden Kultur. Schon durch die Flucht nach Italien haben wir gesehen, zu welchen schrifstellerischen Erguss das Erleben des Neuen fuhren kann. Die Orientreise Goethes, die er im hohen Alter vornahm, fuhrte zu einer erneuten Welle dichterischen Schaffens. Diese zweite Flucht sollte ihn verjungen und ihm ein neues Bild der Welt und der Menschlichkeit geben. Da diese imaginare Reise mit einer wirklic
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Inhaltsverzeichnis
3
DieAuslebung derLiebe im BuchSuleika S
12
FazitS
20
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information