Originäre Ausgründungen aus etablierten Unternehmen: Eine empirische Analyse der Ausgründungsentscheidung

Front Cover
Springer-Verlag, Jun 11, 2010 - Business & Economics - 287 pages
Bernhard Kirchmair analysiert originäre Ausgründungen als eine Möglichkeit für Unternehmen, an der Kommerzialisierung von intern nicht verwertbaren Projektergebnissen zu partizipieren. Er reflektiert Erfolg und Erfolgswirkung und leitet konkrete Handlungsempfehlungen ab.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einführung
1
Abbildungsverzeichnis
9
Stand der Forschung zu originären Ausgründungen
11
Theoretische Bezugspunkte der Arbeit
45
Explorative Untersuchung
61
Theoretisches Modell Hypothesen und Grundlagen der Hypothesenprüfung
73
Theoretisches Modell der Ausgründungsentscheidung
82
Tabellenverzeichnis
89
Entscheidungsverhalten im Feld
121
Messung der Variablen Ressourcenverfügbarkeit techn
130
Ausgründungsprüfung und durchführung relativ zu Wettbewerbern
142
Anzahl der an einer Gründung beteiligten Personen
155
Dauer des Entscheidungsprozesses und Formalisierungsgrad
158
Erfolgswirkung der Projekte
168
Ergebnisse der Modellschätzungen
179
Synthese und Schlussbetrachtung
195

Entscheidungsverhalten im Experiment
91
Deskriptive Statistik Entscheidungsexperiment
104
Alter der Probanden
106
Ergebnisse der Modellschätzung Subsamples 1 17
117
Vergleich der Ergebnisse von Entscheidungsexperiment und ex postStudie
198
Literaturverzeichnis
211
Anhang
241
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Abbruch abhängige Variable Abschnitt Alternative Analyse ausgegründeten Projekte Ausgründung Ausgründungsentscheidung Ausgründungsprüfung Ausgründungsunterstützung Ausgründungsvorhaben Ausprägungen Aussage Auswahl-Sets befragten Bereich Bernardt Blum bspw Business Conjoint-Analyse Corporate Datensatz Design eher Eigenschaften empirischen Entrepreneurship Entscheidung Entscheidungsexperiment Entscheidungsfälle Entscheidungsfindung Entscheidungsträger Entscheidungsverhalten Entstehungsphase Ergebnisse etablierten Unternehmen Etablierter Markt ex post-Studie Experte externer Parteien Faktoren Folgenden Fragebogen gering gering gering hoch Geschäftsstrategie Gründerteams Gründung hohe Hypothese Indikatoren Informanten Inkubatorun Inkubatorunternehmen Innovation Innovationsprojekte intern weitergeführten Interne Weiterführung Journal junger Unternehmen Kannibalisierung Kannibalisierungsgefahr Kapitel Kategorien Koeffizienten Kompetenzen komplementärer Ressourcen logistischen Regression Logit-Modell Management Modell möglich Multikollinearität multivariaten multivariaten Analyse Open Innovation Organization originären Ausgründungen Personen Probanden Produkts Produktüberlegenheit quasi-Experiment Reifephase relativ relevante Reliabilität Research Ressourcen Ressourcentransfer Risikokapitalgeber Schlüsselinformanten signifikant sowie Spin-off Standardfehler statistischen Stichprobe Strategic strategischen Studien Subsample t-Test Tabelle Team Teamqualität Teamverfügbarkeit Technologiefeld technologischen ternehmen theoretischen Unterschiede Unterstützung Untersuchung Validität Varianz Venture Venture Capital Verfügbarkeit komplementärer vorliegenden Wachstumsphase Wahrscheinlichkeit Wert Wichtigkeit zeigt Ziele Zielmarkt

About the author (2010)

Dr. Bernhard Kirchmair war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Center for Digital Technology and Management (CDTM) der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Technischen Universität München. Er ist heute als Unternehmensberater tätig.

Bibliographic information