Originalism contra Judicial Activism in der amerikanischen Verfassungsinterpretation

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 64 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Jura - Andere Rechtssysteme, Rechtsvergleichung, Note: 14 Punkte (2), Ludwig-Maximilians-Universitat Munchen (Juristische Fakultat), Veranstaltung: Seminar: Logik und Methoden des Rechts, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Verfassung in den Vereinigten Staaten blickt auf eine lange Geschichte zuruck. Vor uber 200 Jahren wurde sie von den sog. founding fathers erarbeitet, geschrieben und nach mehreren Jahren auch durchgesetzt, nachdem sich im Jahre 1787 die Stimmen mehrten, die eine Neuordnung der Verhaltnisse und eine Starkung der Zentralgewalt forderten. Der Verfassungskonvent von Philadelphia sah zunachst eine blosse Revision der Articles Of Confederation vor, unter dem Vorsitz von George Washington war man sich aber letztendlich daruber einig, dass die Konfoderationsartikel durch eine neue Verfassung ersetzt werden sollten. Bis Mitte 1788 hatten von den damaligen 13 Staaten neun die neue Verfassung ratifiziert, so dass diese im Jahre 1789 in Kraft treten konnte. Aufgrund hoher Hurden wurde die U.S. Bundesverfassung zwischen 1789 und 2009 lediglich 27 Mal um die sog. amendments erganzt, bereits aber in den ersten beiden Jahren um die ersten zehn davon erweitert, namlich dem Grundrechtskatalog der bill of rights. Diese lange Zeitspanne ist vor dem Hintergrund zu bedenken, dass es im Folgenden um die Interpretation eines Werkes in der heutigen Zeit geht, welches seit uber zwei Jahrhunderten nahezu unverandert ist und den Vereinigten Staaten aber trotzdem seine Pragung verleiht. Auf zwei moderne Auslegungsmethoden wird dabei im Besonderen einzugehen sein, jener des originalism' und der des judicial activism'. Davor gilt es aber, die Grundstruktur und den Aufbau der Gerichtsbarkeit in den Vereinigten Staaten zu erortern, um die Besonderheiten der amerikanischen Judikative und des anglo-amerikanischen Fallrechts in Bezug auf die Verfassungsinterpretation hervorheben zu konnen
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information